Daniel Negreanu

Unglaubliche Unterstellungen das Daniel Negreau von dem Fehler wusste und es verschwiegen hat

Nachdem es beim Race zum WSOP Player of the Year überraschenderweise einen anderen Sieger gab, den der Australier Robert Campbell ist der Players of the Year 2019, behaupten einige Leute das Negreanu sogar davon wusste. Klar es wäre theoretisch möglich, aber wenn man es normal betrachtet ist es schon mehr als unwahrscheinlich und Daniel gilt auch als sehr fairer Sportsmann.

Als ob der peinliche Fehler der WSOP nicht schon schlimm genug gewesen wäre, musste sich Daniel Negreanu nämlich das ganze Wochenende gegen Vorwürfe wehren, dass ihm die falsche Punktevergabe bewusst gewesen sei und er absichtlich nichts gesagten haben soll, um das POY Race zu gewinnen.

Wie immer fangen solche Dinge im 2+2 Forum an, bis die ganze Sache dann Fahrt aufgenommen hatte und selbstverständlich auch in Twitter heiß diskutiert wurde. Keine große Überraschung ist, dass Doug Polk, der zu allem seinen Senf gibt und kein Freund von Negreanu ist, nicht lange mit folgendem Statement auf sich warten lies.

 “Die Argumentation ist simpel: Weil sich Daniel ausgiebig mit dem Punktesystem befasst hat, muss ihm klar gewesen sein, dass er fälschlicherweise 200 Punkte für ein Online-Event gutgeschrieben bekam, bei dem er nicht die Preisränge erreichen konnte”

Auch Shaun Deep, der von allen wohl am meisten angepisst ist, da er sich mit großer Wahrscheinlichkeit, zum 9. Platz des entscheidenden Event hätte folden können, um das Race zu gewinnen, gab ebenfalls zu bedenken, dass der Fehler Negreanu eigentlich aufgefallen sein muss.

Das ganze hat sich dann in eine wahre Verschwörungstheorie innerhalb der Poker-Community entwickelt, die schon Züge vom Skandal rund um Mike Postle hatte. Daniel Negreanu hat sich jedoch sehr schnell öffentlich gegen die Vorwürfe aktiv in Twitter zur Wehr gesetzt. Und Daniels Argumente sind auch absolut logisch und geben keinen Grund für Zweifel. Davon abgesehen ist der Fehler niemandem innerhalb der Pokerszene aufgefallen ist (außer im Nachhinein einer Person), keinem der WSOP Verantwortlichen noch den anderen Spieler, also sollte man hier Negreanu keine Schuld unterstellen.

Zum Glück gab es sehr viel Unterstützung aus der Poker-Community und auch der Sieger Rob Camppell sprang Daniel Negreanu sofort zur Seite.

Melde dich bei PartyPoker oder einem unserer GG Netzwerk Partner an und genieße unsere exklusiven Rakeback Deals

Bis zu 65% PartyPoker Rakeback durch unsere exklusiven Promotions und Deals und bei unseren GG Netzwerk Partnerseiten bis zu 100% Rakeback. Jetzt anmelden und unseren VIP Flat Deal sichern.

2.000€ Bonus/35% Flat Rakeback+ Rake Chase

325€ Bonus/Bis zu 60% Rakeback

600$ Bonus/Bis zu 100% Rakeback

1.000$ Bonus/Bis zu 100% Rakeback

Hinterlasse einen Kommentar Antworten abbrechen

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Anbieter. Alle Angebote
richten sich an Kunden, welche mindestens 18 Jahre alt sind. Wenn Sie Hilfe bei
Ihrem Spielverhalten benötigen und wenn Sie das Gefühl haben, dass etwas schief
läuft, besuchen Sie bitte begambleaware.com um sich selbst zu schützen.

Über den Autor

Hallo Leute, ich bin Daniel der deutsche Content Manager von YourPokerDream. Ich arbeite seit fast 10 Jahren
in der Pokerindustrie. Ich gebe mein Bestes, um euch auf dem Laufenden zu halten, was unsere Angebote betrifft,
alle Promotionen und allgemeine Poker-Themen rund um die Welt.

Letze Änderungen

Die letzten Änderungen der Seite “Böse Zungen behaupten Negreanu wusste von dem Fehler beim POY Race
wurden am 30. Dezember 2019 durch Daniel Berger umgesetzt.