Daniel Negreanu doch nicht der WSOP Player of The Year 2019

Daniel Negreanu bekommt den WSOP Player of the Year 2019 Titel wegen einem Fehler aberkannt und Robert Campbell ist der Sieger.

Nach einer Panne bei der Punktevergabe muss sich KidPoker doch mit Platz 3 hinter dem Sieger Robert Campbell zufriedengeben, obwohl er schon zum Sieger gekürt wurde. Man muss dazu sagen das Daniel Negreanu nichts falsch gemacht hat und das Ganze tatsächlich auf einer Panne beruht.

Aufgrund der Wertung von Re-Entry-Turnieren gab in diesem Jahr bereits reichlich Kritik und nun ist das Thema wieder in den Schlagzeilen. Nach einer Recherche eines Journalisten hat sich herausgestellt, dass man versehentlich eine falsche Anzahl an Punkten vergeben hat, wodurch Daniel Negreanu leider nicht zum dritten Mal in seiner Karriere den begehrten Award gewonnen hat, sondern sogar auf Platz.3 zurück fällt. Robert Campbell aus Australien ist somit der diesjährige WSOP Player of the Year 2019.

Aufgedeckt wurde der Rechenfehler vom russischen Pokerjournalisten Alex Elenskiy, der sich das Event #68: $1.000 Online Championship und die Punktevergabe etwas genauer anschaute.

Von Seitens des WSOP wurde die ganze Angelegenheit schon bestätigt und korrigiert. Im neuen korrekten Ranking steht Campbell nun bei 3.961,31 Punkten, während Negreanu lediglich 3.861,78 hat.

“Wir können bestätigen, dass es bei den Resultaten zu WSOP Event #68 zu einem Fehler bei den Plätzen 32 bis 46 gekommen ist. Als Resultat wurden Daniel Negreanu fälschlicherweise 213,1 Punkte für das Turnier gutgeschrieben. Diese Panne und ihre Auswirkungen bedauern wir außerordentlich. Die Neuberechnung des POY-Rankings hat ein neues Endresultat zur Folge: Robert Campbell beendet das Race auf Platz 1, während Daniel Negreanu auf Platz 3 zurückfällt. Noch einmal wollen wir uns ausdrücklich für den Fehler und die Konsequenzen entschuldigen.”

Neben Negreanu ist auch der Zweitplatzierte und Titelverteidiger Shaun Deeb, sicherlich mehr als enttäuscht,  da er seine Strategie beim finalen Turnier der WSOPE mit Blick auf das POY 2019 Race sicherlich geändert hätte, wenn die falsche Punktevergabe bekannt vorher bekannt gewesen wäre. Hätte er gewusst das schon Platz 9 anstatt Platz 5 beim 550€ Colossus Event reicht, hätte er sich eventuell zum Sieg folden könnten. So aber schied er aber auf Platz 11 aus.

Negreanu ist wie immer ein fairer Sportsmann und gratulierte Campbell auch direkt zum Gewinn des Titel. So verhält sich ein echter Champion!

Hinterlasse einen Kommentar Antworten abbrechen

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Anbieter. Alle Angebote
richten sich an Kunden, welche mindestens 18 Jahre alt sind. Wenn Sie Hilfe bei
Ihrem Spielverhalten benötigen und wenn Sie das Gefühl haben, dass etwas schief
läuft, besuchen Sie bitte begambleaware.com um sich selbst zu schützen.

Über den Autor

Letze Änderungen

Die letzten Änderungen der Seite “Daniel Negreanu doch nicht WSOP Player of the Year 2019
wurden am 09. November 2019 durch YPD umgesetzt.