Die Aktienmärkte auf der ganzen Welt brechen ein und auch der Bitcoin verliert knapp 50% innerhalb von 2 Tagen an Wert.

Das Corona COVID-19 Virus hat die Welt im Griff. Die Aktienmärkte auf der ganzen Welt spielen verrückt. Der DAX hat knapp 30% in wenigen Tagen verloren. Auch der Dow Jones musste unglaubliche Verluste hinnehmen und an der bekannten Wall Street wurde am Donnerstag sogar der Handel kurzzeitig ausgesetzt, aus Angst vor noch größeren Verlusten.

Ist tatsächlich so das die Leute in Panik sind daher alles verrückt spielt. Die meisten Länder verhängen ein Einreiseverbot für bestimmte Länder, manche Ländern haben die Grenzen sogar ganz dicht gemacht. Großveranstaltungen wurden abgesagt und die Zahl der Infizierten steigt.

Viele dachten das der Bitcoin in so einer Krise eher steigt, aber die Realität zeigt uns etwas anders. Am 12.März gegen 01:00 morgend war 1 Bitcoin noch knapp 8.000$ Wert. Heute Nacht gegen 01:00 lag der Wert bei lediglich 3.900$. Innerhalb von nur 24h brach der Kurs unglaubliche 50% ein.  Inzwischen hat sich der Kurs wieder erholt und liegt bei 5.700$ zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels, was aber trotzdem noch ein Verlust von ca 30% entspricht. Zu beobachten ist das sich der Kurs  weiterhin stark verändert und das im Minutentakt.

Entwicklung Bitcoin in den letzten 24h (Daten von Bitstamp.net)

Nichts ist aktuell vor dem Coronavirus sicher. Auch der Gold Kurs viel innerhalb von 2 Tagen um fast 4% nach unten, was für Gold sehr viel ist.

Es ist davon auszugehen das sich die Lange an den Finanzmärkten in Kürze wieder beruhigt und auch die Kurse wieder steigen. Realistisch gesehen ist jetzt die Zeit um Profite zu erwirtschaften, speziell wenn es um Bitcoin geht. Es ist davon auszugehen das der Kurs sobald sich die Panik bei den Menschen wieder gelegt hat, wieder in Richtung 10.000 tendiert.

An alle von euch die Bitcoins halten und jetzt schon überlegen alles zu verkaufen um die Verluste zu minimieren. Bleibt ruhig und wartet 3-4 Wochen ab und es wird sich mit großer Wahrscheinlichkeit alles wieder beruhigen. Das schlimmste was man machen kann ist in Panik zu verfallen, den genau dann passiert das was wir momentan auf dem weltweiten Finanzmarkt sehen.

Klar der Coronavirus ist keine schöne Sache, aber man sollte nicht vergessen das es sich hier lediglich um einen Grippe ähnlichen Virus handelt und mehr auch nicht. Die Maßnahmen die momentan in den einzelnen Ländern getroffen wurden sind nachvollziehbar, also auf jeden Fall die meisten Entscheidungen. Trotzdem aber gibt es keinen Grund in Panik zu geraten und das weltweite Finanzsystem so durcheinanderzuwirbeln.

Viele Pokerspieler haben mitgedacht und nutzen den Sturz des Bitcoin zu Ihrem Vorteil

Interessant zu beobachten ist auch das viele Pokerspieler seit gestern nachmittag auf den Einbruch reagiert haben und beim Pokerraum ausbezahlt haben um billig an Bitcoins zu kommen. Viele Anbieter aus dem GG Poker Netzwerk oder auch dem WPN Netzwerk, bieten Bitcoin als Zahlungsmittel an. Und es gibt natürlich keine billigere Möglichkeit an Bitcoin zu kommen, ohne große Gebühren bezahlen zu müssen.

Viele Pokerspieler denken genau so wie wir, dass sich der Kurs schnell wieder erholt und man daher jetzt einsteigen sollte und nicht verkaufen. Natürlich weis es niemand zu 100% und die Entscheidung muss jeder für sich selbst treffen.

 

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar Antworten abbrechen

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Anbieter. Alle Angebote
richten sich an Kunden, welche mindestens 18 Jahre alt sind. Wenn Sie Hilfe bei
Ihrem Spielverhalten benötigen und wenn Sie das Gefühl haben, dass etwas schief
läuft, besuchen Sie bitte begambleaware.com um sich selbst zu schützen.

Über den Autor

Letze Änderungen

Die letzten Änderungen der Seite “Das Coronavirus macht auch dem Bitcoin zu schaffen
wurden am 13. März 2020 durch YPD umgesetzt.