Sicherheit wird im GG Netzwerk groß geschrieben und die Zügel werden angezogen

Seit kurzem hat das GGPoker Netzwerk auch eine gültige EU-Lizenz aus Malta und zieht die Zügel etwas an was die Überprüfung von Spielerkonten angeht. Speziell Vielspieler der ein überdurchschnittlich hohes Volumen spielen und das fast ohne einen Tag Pause, werden aktuell gründlich überprüft. Hier geht es hauptsächlich darum um zu schauen ob kein Poker-Bot oder irgendwelche Hilfsmittel/Software benutzt wird, welche nicht erlaubt ist.

GG fährt eine 0 Toleranz Politik was Programme angeht, die dem Spieler irgendeine Hilfestellung geben um während des Spiels eine Entscheidung zu treffen. Das Spiel soll natürlich und fair sein, so wie es auch am normalen Live Pokertisch wäre. Selbstverständlich gibt es die Möglichkeit seine Handverläufe herunterzuladen und diese dann in Tools wie Holdem Manager/PokerTracker hochzuladen um sein Spiel zu analysieren und zu verbessern.

Die Strategie geht auf und die Tische im GG Netzwerk, sind in der Tat viel softer als man diese von den meisten anderen Anbietern kennt wo Spieler noch verschiedene Hilfsprogramme und auch ein HUD nutzen dürfen.

Trotzdem gibt es natürlich immer wieder Menschen die probieren in irgendeiner Form zu betrügen und die Regeln zu brechen. Sei es durch Account Sharing, Ghosting, Bots oder was auch immer. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt und es wird immer Leute geben die nicht wirklich Wert auf Moral und Fairness legen. Traurig aber wahr!

Auch einen YPD Spieler hat die Sicherheitsüberprüfung getroffen

Einer unser Spin&Go High Roller ist auch von solch einer Überprüfung betroffen und die Art und Weise gibt Rätsel auf. Am Sonntag vor über einer Woche wurde sein Spielerkonto während des Spielens mit der Begründung gesperrt. Das ist natürlich eine sehr fragwürdige Massnahme da er zum einen um die vorderen Plätze im Leaderboard gekämpft hatte, er 9 Tische im Wert von 450$ offen hatte und natürlich alle verlor und zudem seine Missionen nicht abschließen konnte.

Alles zusammen ist dem Spieler durch diese abrupte Sperrung ein Schaden von locker 2.500$ entstanden. Auch wurde er einen Tag später aus dem Leaderboard entfernt und die Preisränge angepasst. Irgendwie ein sehr negatives Zeichen und vom logischen Menschenverstand her, ist eine so drastische Maßnahme, in der man einen Spieler während des Spielens mehrere Tische sperrt und aus den Leaderboards nimmt, nur vertretbar wenn wirklich ein sehr schwerwiegender Verdacht vorliegt.

Der Spieler musste sich direkt an das GG Security Team wenden und diese hatten von ihm eine Ausweiskopie, Adressnachweis und dann nochmal ein Selfie mit Ausweis und einem Zettel wo sein Username drauf steht angefordert. Er wurde darüber informiert das nun eine genaue Analyse seiner gespielten Hände durchgeführt wird und er über das Ergebnis so schnell wie möglich informiert wird. Inzwischen ist 1 Woche vergangen und es hat sich nichts getan. Gut bei tausenden an gespielten Turnieren dauert das natürlich auch ein wenig.

Es bleibt abzuwarten was dabei raus kommt. Klar der Spieler ist immer unschuldig und nur in 10% der Fälle sind die Spieler mit uns wirklich ehrlich und geben zu das sie Mist gebaut haben. In diesem speziellen Fall wäre es fast schon ein Skandal wenn der Spieler unschuldig wäre und sein Spielerkonto wieder entsperrt wird. In diesem Fall müsste GG zum einen seine ganzen Buy Ins erstatten, etwas für das Leaderboards ausbezahlen, da er auf den höheren bezahlten Plätzen lag und wohl sogar noch mehr gewonnen hätte. Zudem müsste er aus Kulanz einen Betrag für die Gold Missions bekommen, da er diese ja schon 3 Stunden gespielt hatte um das Ziel zu erreichen.

Sollte GG das Spielerkonto aus berechtigen Gründen gesperrt haben, sagen wir alles richtig gemacht. Wenn nicht ist das Vorgehen sehr amateurhaft und man hat sich dadurch selbst geschadet, den entweder muss man den Spieler entschädigen was 2-3.000$ bedeuten würde, oder man entsperrt lediglich sein Spielerkonto und zahlt ihm nur die Buy Ins zurück, oder sogar gar nichts und beruft sich auf die AGBs. Letzteres wäre wirklich ein Skandal und für so einen großen Anbieter eigentlich nicht tragbar.

Wir sind gespannt was am Ende dabei raus kommt und werden diese News auch updaten.

 

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar Antworten abbrechen

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Anbieter. Alle Angebote
richten sich an Kunden, welche mindestens 18 Jahre alt sind. Wenn Sie Hilfe bei
Ihrem Spielverhalten benötigen und wenn Sie das Gefühl haben, dass etwas schief
läuft, besuchen Sie bitte begambleaware.com um sich selbst zu schützen.

Über den Autor

Letze Änderungen

Die letzten Änderungen der Seite “Das GGPoker Netzwerk führt verstärkt Kontrollen bei Spielerkonten durch
wurden am 23. Juni 2020 durch YPD umgesetzt.