Warum die Schließung des MPN Netzwerk für den Poker-Markt positiv und nicht negativ ist

Wir alle inzwischen wissen, stellt das MPN Netzwerk seinen Betrieb nach über 10 Jahren, am 20.Mai 2020 ein. Direkt kamen wieder die üblichen Aussagen wie ” Online Poker ist tot” und viele solcher Art. Wenn man das Ganze aber mal sachlich und in Ruhe analysiert, so erkennt man schnell warum das für den insgesamten Poker-Markt ein Vorteil ist.

Die Behauptungen das Online Poker angeblich tot wäre, beruht immer auf Argumenten das die Spielerzahlen niedriger werden. Das ist aber nur halb richtig, den die Spielerzahlen sind eigentlich nicht wirklich zurück gegangen und die Begeisterung was Poker angeht, ist immer noch riesig, was man an den immer höheren garantierten Preisgeldern bei Turnieren sieht. Das Problem was wir seit einigen Jahren haben, ist das sich Spielerpool durch die ganzen Regulierungen in den einzelnen Ländern trennt. War es früher noch so das Spieler aus aller Welt in einem gemeinsamen Spielerpool waren, so sind heute Ländern die Italien, Frankreich oder Spanien unter sich und abgeschottet.

Zudem haben sich über die Jahre eine Vielzahl an verschiedener Anbieter auf den Markt gedrängt und jeder will ein kleines Stück vom Kuchen abhaben. Im Falle vom MPN Netzwerk gab es in den letzten Jahren keine wirkliche Weiterentwicklung, was natürlich mit der starken Konkurrenz und den ganzen Regulierungen der Länder zu tun hat. Der 7-Tagesdurchschnitt was die Cash Game Spieler anging lag nur bei 350 Spieler. Das ist natürlich schön und gut, reicht aber auch nicht um richtig durchzustarten. Als Spieler möchte man volle Tische und 24/7 Action auf allen Limits, große Turniere, hohe Promotions, viel Rakeback und genau das können in der heutigen Zeit, nur noch die großen Anbieter bieten.

Der Schritt das Netzwerk nun zu schließen, ist daher völlig verständlich. Klar war das MPN Netzwerk in der Community sehr beliebt und das zurecht. Viele sehen es als Verlust an, aber viele auch als Gewinn für die Branche. Den der ganze Spielerpool des MPN Netzwerk, wird sich nun auf andere Anbieter verteilen und das ist doch genau das was wir wollen oder nicht? Mehr Spieler, mehr Action!

Das beste wäre es wenn noch mehr kleinere Anbieter ihre Türen schließen und MPN folgen

Knallhart analysiert, wäre es das beste wenn viele weitere Anbieter folgen und sich den großen Netzwerken wie PartyPoker/Bwin oder dem GG Netzwerk anschließen. Es wird noch ein bisschen dauern aber genau das wird passieren. Der Markt ist überfüllt von verschiedenen Anbietern und durch die ganzen Regulierungen der einzelnen Länder und durch die Macht der großen Anbieter, ist es eigentlich fast unmöglich das ein kleiner Anbieter so richtig durchstartet.

Viele würden jetzt das GG Netzwerk als Beispiel nehmen, welches sich innerhalb von 5 Jahren zum größten weltweiten Poker-Netzwerk entwickelt hat. Ja das ist korrekt, allerdings nur durch den asiatischen Markt, welcher immer noch ein unglaublich hohes Potenzial hat und GG den Weg nach oben geöffnet hat. Zum richtigen Zeitpunkt die richtige Idee gehabt und sich auf den einzigen Markt fokussiert, welcher Online Poker nochmal einen schönen extra Push geben kann und eine Art Neuland ist. Inzwischen ist GG auch in Europa angekommen und wächst unaufhaltsam weiter.

Es ist ja nicht nur das Microgaming MPN Netzwerk, sondern auch große Namen wie das iPoker Netzwerk müssen langsam kämpfen. Ok iPoker ist natürlich noch eine andere Nummer als MPN, aber auch hier wird es langsam eng wenn nicht schnell die Wende kommt. Anfang 2020 wird zum einen CoralPoker in das PartyPoker Netzwerk wechseln und kurz danach auch Ladbrokes. Der Verlust dieser beiden UK-Anbieter wird dem iPoker Netzwerk einen harten Schlag versetzen was die Spielerzahlen angeht. Davon profitieren aber natürlich PartyPoker/Bwin, da die Spielerbase  weiter wächst.

Trotzdem aber muss es natürlich auch weiterhin einen gewissen Konkurrenzkampf geben, den dieser ist wichtig für unsere Industrie. Wenn ein Netzwerk wie iPoker wegfallen würde, so wäre das sicherlich kein Vorteil, es schadet aber nichts wenn kleinere Anbieter wie MPN und viele weitere sich den großen Anbietern/Netzwerken anschließen. Es gibt so viele Anbieter wo man durchschnittlich lediglich 50-100 Spieler findet, was zwar schön ist aber eigentlich niemanden wirklich was bringt.  10 x 50-100 Spieler mehr bei einem großen Netzwerk, macht dann aber schon etwas aus und hat einen positiven Effekt.

 

 

Hinterlasse einen Kommentar Antworten abbrechen

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Anbieter. Alle Angebote
richten sich an Kunden, welche mindestens 18 Jahre alt sind. Wenn Sie Hilfe bei
Ihrem Spielverhalten benötigen und wenn Sie das Gefühl haben, dass etwas schief
läuft, besuchen Sie bitte begambleaware.com um sich selbst zu schützen.

Über den Autor

Hallo Leute, ich bin Daniel der deutsche Content Manager von YourPokerDream. Ich arbeite seit fast 10 Jahren
in der Pokerindustrie. Ich gebe mein Bestes, um euch auf dem Laufenden zu halten, was unsere Angebote betrifft,
alle Promotionen und allgemeine Poker-Themen rund um die Welt.

Letze Änderungen

Die letzten Änderungen der Seite “Die Schließung des MPN Netzwerk ist gut für den weltweiten Poker-Markt
wurden am 31. Dezember 2019 durch Daniel Berger umgesetzt.