Meinungen sind bekanntlich verschieden, aber einige Pokerspieler, überraschen immer wieder mit sehr speziellen Ansichten, weil sie einfach zu gierig sind

Wir von YourPokerDream probieren die Dinge immer sehr sachlich zu sehen und selbst wenn es auch für uns um Geld geht, ist es wichtig die Dinge nicht emotional zu sehen. Gleiches sollte man natürlich auch von einem professionellen Pokerspieler erwarten. In den meisten Fällen fehlt es aber an einer objektiven Einschätzung bei weit mehr als der Hälfte aller professionellen Spieler.

Das Hauptproblem ist hier einfach die Gier nach immer mehr Profit, so das gewisse Dinge einfach nicht mehr objektiv betrachtet werden.

Einige Themen und Beispiele möchten wir in diesem Artikel mal genauer ansprechen und objektiv bewerten.

180k beschlagnahmt und das GGPoker Spielerkonto von Tobias Duthweiler gesperrt

Die ganze Poker-Community und natürlich auch wir haben über den Fall Tobias Duthweiler und der Sperrung seines GGPoker Spielerkontos berichtet. Sicherlich ist das eine sehr ärgerliche Angelegenheit für den Spieler. Man sollte sich doch aber mal die klaren Fakten anschauen, welche eine andere Sprache sprechen.

Der Spieler wurde offiziell vom GG Sicherheitsteam im Jahr 2016 über Natural8 gesperrt und erhielt die Information, dass er als Spieler im gesamten GG Netzwerk nicht mehr erwünscht ist und sein Spielerkonto gesperrt wurde. Diese E-Mail liegt ihm vor und er hat diese ja selbst im 2+2 Forum auch gepostet. Ist ja so weit alles klar. Ob einem das passt oder nicht, man muss diese akzeptieren, da der Anbieter das Hausrecht hat.

Nun kommt ein absoluter High Roller, der sich auskennt in der Szene nach 4 Jahren zurück an die Tische, zahlt 50.000 $ ein und behauptet wirklich er hätte nicht gewusst das Natural8 kein Teil des GGPoker Netzwerk ist? Das alleine wirft ja schon einige Fragen auf und ist sehr schwer zu glauben. So etwas würde man von einem Anfänger vielleicht erwarten, der überhaupt keine Ahnung hat, aber nicht von einem Profi.

Klar das Sicherheitssystem hätte früher anschlagen müssen, was vielleicht auch passiert wäre, wenn es die gleiche E-Mail und die gleiche Wohnadresse gewesen wäre. Darüber kann man sich streiten und das ist sicherlich suboptimal gelaufen, was aber an der Sache an sich nichts ändert. Es ist nun mal ein Fakt das ganz klar gegen die AGBs des GG-Netzwerk verstoßen wurde und der Spieler wurde ja damals über seine Sperre informiert. Nur weil er sich nicht richtig erkundigt hat und nach eigener Aussage nicht wusste, dass die Spieler auch für GGPoker gilt, ist ja definitiv nicht die Schuld von GG.

Zudem hat der Spieler ja auch seine Einzahlung in Höhe von 50k zurückerhalten und die Gewinne wurden an die betroffenen Spieler ausbezahlt. Man muss also hier die Kirche mal im Dorf lassen und sich einfach mal die knallharten Fakten anschauen. GGPoker hat hier nichts falsch gemacht.

Das Thema Bumhunting und die AGBs von GGPoker um ein faires Spielerfeld zu gewährleisten

Auch hier geht es wieder um das GG Netzwerk. Es gibt klare Richtlinien, die für jeden Spieler öffentlich einsehbar sind. Die können einem gefallen oder nicht, man muss sich daran halten. Jetzt gibt es einige Spieler die diese Regel ja als so unfair bezeichnen und schwachsinnig.

Was soll den daran unfair sein? Ist es in der Tat unfair, wenn der Pokerraum daran interessiert ist, dass alle Spieler gegeneinander spielen und man nicht nur nach Fischen sucht? Ist es tatsächlich unfair, wenn einige arme Pokerpros statt 30k pro Monat nur noch 5-10k auszahlen können? Ist es wirklich unfair, wenn man die Gelegenheitsspieler davor schützen möchte, nach 1h broke zu sein?

Freunde man muss doch auch mal realistisch bleiben und nicht immer nur auf sich selbst schauen. Klar ist es euch lieber 30k im Monat zu verdienen, als nur 10k. Ist ja alles schön und gut, aber dieser Hintergrund bedeutet doch nicht automatisch, dass der Anbieter so unfair ist und alles so scheiße. Ihr habt doch alle inzwischen gemerkt das die goldenen Zeiten vorbei sind, wo das Geld nur so gedruckt wird. Man muss doch mal in der Realität ankommen.

Bei PokerStars gibt es kein Rakeback, bei PartyPoker oder WPN ist euch das Spielerfeld zu tough, bei Unibet und iPoker nicht genug Traffic und bei GGPoker ist kein Bumhunting erlaubt. Es gibt immmer etwas zum Beschweren und es wird NIEMALS mehr den perfekten Anbieter geben, wo ihr 600 Millionen Tische gleichzeitig spielen könnt, die Fische nur so warten, am besten noch 100% Rakeback und während dem Spielen noch schön eine Serie schauen und mit der Mutter telefonieren. Der Drucker läuft ja und die Taschen sind voll!

Klar auch uns wäre es lieber, wenn es diese Regel was Bumhunting angeht nicht geben würde, den einige von unseren Spielern würden mehr Action machen und wir hätten einen höheren Verdient. Es ist aber nun mal so und man muss ehrlich sagen, dass es für den allgemeinen Spielerpool gut ist und aus Sicht des Pokerraum auch Sinn macht. Ein Pokerraum bzw ein Netzwerk ist ein Unternehmen und muss das Gesamtbild betrachten.

Nur weil einige von euch ein paar tausend Euro weniger verdienen, geht es auch ja trotzdem nicht schlecht.

Die Nutzung eines HUD und anderen Hilfsmitteln

Das Thema HUD ist auch eine Sache, bei welchem eine Vielzahl an Spielern immer noch völlig uneinsichtig sind. Aber auch hier ist die Sache doch eigentlich relativ simpel und verständlich. Es kann doch nicht das Ziel eines Anbieters sein, das Spiel noch künstlicher zu machen als es ohnehin schon ist. Was hat den ein Anbieter davon, wenn er zahlreiche Programme erlaubt, die es den professionellen Spielern noch einfacher machen, die Fische zu finden und auszunehmen?  Auch hier kommen wir wieder zu dem Fakt, dass die goldenen Zeiten vorbei sind. Der Spielerpool ist nicht mehr so groß wie früher, was auch durch verschiedene Regulierungen der einzelnen Länder zu tun hat.

Der Pokerraum ist böse und unfair, wenn er die Nutzung eines HUD und anderen Tools verbietet? Beim Live Poker im Casino gibt es doch auch kein HUD und spezielle Tools. Warum muss es dann beim Online Poker unbedingt sein? Die Antwort ist wieder dieselbe: Ihr wollte mehr Geld verdienen und noch mehr und noch mehr. Es ist traurig, dass eine Vielzahl von Spielern in Wahrheit überhaupt nichts gebacken bekommen ohne HUD und spezielle Tools. Das hat nichts mehr mit einem normalen und natürlichen Spiel zu tun.

Es ist völlig verständlich das die Pokerräume nach und nach den gleichen Weg gehen, um das Spiel wieder natürlicher zu machen.

Fazit

Wir sind die ersten die öffentlich Kritik äußern, wenn ein Pokerraum irgendwelche schwachsinnigen Entscheidungen trifft, oder irgendwas einfach nicht transparent ist. Eine objektive Berichterstattung ist sehr wichtig für uns. Es gibt aber auch Dinge wie bei den in diesem Artikel angesprochenen Punkten, wo wir den Anbietern auch mal etwas Rückendeckung geben müssen.

 

 

Hinterlasse einen Kommentar Antworten abbrechen

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Anbieter. Alle Angebote
richten sich an Kunden, welche mindestens 18 Jahre alt sind. Wenn Sie Hilfe bei
Ihrem Spielverhalten benötigen und wenn Sie das Gefühl haben, dass etwas schief
läuft, besuchen Sie bitte begambleaware.com um sich selbst zu schützen.

Über den Autor

Ich bin der Micha 32 Jahre alt und seit fast 10 Jahren ein begeisterter Pokerspieler. Ich spiele Cash Game NL100 und wenn es die Zeit und die Motivation zulässt auch MTTs mit Buy Ins bis zu 250$. In meiner Freizeit bin ich für YourPokerDream tätig und helfe bei der Erstellung neuer Artikel und News im deutschsprachigen Bereich.

Da ich schon sehr lange in der Pokerwelt unterwegs bin, bin ich immer gut über alles informiert und kann in vielen Dingen meine sachliche Meinung miteinbringen.

Letze Änderungen

Die letzten Änderungen der Seite “Die spezielle Sichtweise der Dinge mancher Pokerspieler aufgrund der Gier
wurden am 17. August 2020 durch Micha umgesetzt.