Die Hälfte des Jahres 2020 ist schon vorbei und wir schauen uns mal die Entwicklung der Spielzahlen an

Lasst uns zusammen mal eine kleine Analyse der bisherigen Spielerzahlen vornehmen und einige der großen Namen untereinander vergleichen. Niemand kann behaupten das unser Pokerjahr 2020 bisher langweilig ist. Angefangen von der CVOID-19 Krise und dem weltweiten Lockdown, wodurch die Spielerzahlen bei allen Anbietern, schlagartig in die Höhe schossen, bis hin zu der Online Ausgabe der WSOP 2020 bei GGPoker, bei welcher Spieler aus der ganzen Welt um die begehrten golden Bracelets spielen.

Die Spielerzahlen während des weltweiten Lockdowns von März-Mai stehen hier natürlich nicht zur Auswertung. Man hatte sich ja kurzzeitig wieder in das Jahr 2010 zurückversetzt gefühlt, aufgrund der hohen Spielerzahlen. Inzwischen ist wieder Ruhe eingekehrt und wie jedes Jahr, trägt der Sommer seinen Teil bei, dass es etwas ruhiger an den virtuellen Tischen wird.

Das PokerStars immer noch an der Spitze steht, mit durchschnittlich 7.200 Cash Game Spielern, ist keine große Überraschung. Allerdings kommt Gegenwind von seitens GGPoker. Das Netzwerk hat es innerhalb von kurzer Zeit schon auf einen Durchschnitt von 3.200 Spielern geschafft, die an den virtuellen Cash Game Tischen unterwegs sind. Es ist davon auszugehen das GG seinen Spielerpool weiter ausbauen wird und das man Ende des Jahres bei ca. 4.500-5.000 liegen wird. Der Werbeeffekt durch die Austragung der WSOP ist schon enorm und auch sonst wird die Werbetrommel mächtig gerührt.

PartyPoker hinkt hinterher

PartyPoker macht sehr viel richtig und hat ein fantastisches Produkt was in der Community super ankommt. Trotzdem dem Zuwachs von CoralPoker Anfang dieses Jahres, ist was die Spielerzahlen angeht, aber nicht viel passiert. Gut es ist Sommer und Ladbrokes wird auch irgendwann noch von iPoker, rüber ins Party-Gaming Netzwerk wechseln, aber das reicht bei weitem nicht, um GG auch nur annähernd Konkurrenz zu machen. Wenn man sich bei um die 2.000 Cash Game Spieler beim 7-Tages Durchschnitt einpendelt, so wird man sicherlich zufrieden sein. Momentan ist mit ca 1.350 Cash Game Spielern nicht wirklich viel los.

Vielen anderen großen Namen geht es nicht besser

Der Vorsprung von PartyPoker auf viele andere großen Namen der Szene ist auch schon wieder mehr als deutlich. 888Poker hat im Schnitt knapp 500 Cash Game Spieler weniger, gleiches gilt für WinningPoker(WPN), wie auch das iPoker Netzwerk.

Gerade von iPoker hat man sich eigentlich nach dem Zuwachs der ganzen MPN Skins, etwas mehr erwartet. Der erhoffte Push was die Spielerzahlen angeht, blieb aus und auch der Zuwachs von BestPoker, konnte nicht wirklich etwas bewirken. Momentan liegt man bei durchschnittlich 750 Cash Game Spielern was den 7-Tagesdurchschnitt angeht. Klar wird sich das ab dem Herbst, wie bei allen Anbietern wieder bessern. Viel passieren, um mit der Elite mal wieder in Sichtkontakt zu treten, ist aber eine Mission Impossible! Hinzu kommt das auch Ladbrokes irgendwann in diesem Jahr, wie bereits angekündigt, das Netzwerk in Richtung PartyPoker verlassen wird. Ladbrokes gehört mit zu den größten Skins und wird einiges an Traffic mitnehmen.

Unibet liegt im Moment ungefähr auf einem Niveau von iPoker, auf jeden Fall was die Cash Game Spielerzahlen angeht und hier sehen wir eigentlich noch das größte Potenzial in naher Zukunft. Man will in Kürze eine neues Software-Update integrieren und es wurde schon ein brandneues VIP/Rakeback Programm angekündigt, für 2021, was angeblich PartyPoker etwas Konkurrenz machen soll. Wird sind gespannt wie sich das auf die zukünftigen Spielerzahlen auswirken wird.

Der Schlüssel um die Spielerzahlen zu steigern, liegt im Gesamtpaket

Die Kunst ist es ein breites Angebot anzubieten, was den herkömmlichen Gelegenheitsspieler, genau so wie den professionellen Grinder anspricht. Interessante Promotions bei denen jeder Spieler die Chance hat etwas zu gewinnen und nicht nur die Grinder. Viele Pokerräume arbeiten nur mit speziellen Rake Races, welche nur für die Spieler interessant sind, die täglich mehrere Stunden spielen und viel Rake erzeugen. Es gibt aber Anbieter, die inzwischen verstanden haben, dass man das Bonusangebot breiter aufstellen muss.

Wichtig ist auch der Mittelweg was den Spielerpool angeht und genau das ist der Punkt woran viele scheitern. Jeder Spieler sollte willkommen sein und dieses Gefühl muss man auch genau so übermitteln. Es ist völlig in Ordnung das man es professionellen Spielern nicht zu einfach macht, das nach und nach überall die Nutzung eines HUD und weiteren Tools verboten werden. Trotzdem aber sind die professionellen Spieler diejenigen, die den Traffic erzeugen, die eine Menge Rake in die Kassen spülen und die man auf keinen Fall vergessen sollte. Es ist von enormer Wichtigkeit das man auf das Feedback der Poker-Community hört und nicht sein eigenes Ding, ohne Rücksicht auf Verluste durchzieht.

Speziell GGPoker hat ein unglaubliches Potenzial, auch in den nächsten Jahren weiter durch die Decke zu gehen und PokerStars vom Thron zu stürzen. Dafür müssen sich aber gewisse Dinge noch ändern und man muss transparenter werden. Das Produkt und die Ideen von GGPoker zusammen mit der Transparenz und dem Team von PartyPoker, würde Stars innerhalb von 12 Monaten vom Platz an der Sonne ablösen.

Unibet kann und wird sich weiterhin entwickeln und für Spieler interessant bleiben, kann aber auf Dauer nicht mit den ganz großen mithalten. Es ist aber durchaus realistisch dann man irgendwann iPoker, 888 und das WPN Netzwerk überholt.

Die Affiliates spielen eine entscheidende Rolle, wenn es um die Spielerzahlen angeht

Auch die Poker-Affiliates spielen am Ende eine entscheidende Rolle und ein Pokerraum der die Arbeit der Affiliates schätzt, wird langfristig belohnt werden. Leider kommt es in unserer Szene nur zu oft vor, das viele Anbieter öfter mal ihre Meinung ändern und die Arbeit die in der Vergangenheit geleistet wurde, einfach vergessen. Es werden Deals ohne Vorwarnung geändert, siehe Natural8 im letzten Monat und das wirkt sich dann natürlich schlagartig auf die Spielerbase aus.

Ein großer Affiliate hat eine große Datenbank von Spielern und hat mit vielen schon seit Jahren eine Art Geschäftsbeziehung und Vertrauen aufgebaut. Ein Pokerraum kann sich daher mit falschen Entscheidungen, sehr viel kaputt machen und schlagartig eine große Anzahl an Spielern verlieren.

Große Affiliates, generieren die meisten Neuanmeldungen und sind der entscheidende Faktor, wenn ein Pokerraum die Spielerzahlen steigern will. Gut nicht jeder Affiliate ist gleich. Wir reden hier natürlich nicht über irgendwelche kleinen Rakeback Affiliates, deren einzige Aufgabe es ist, irgendwelche Spieler von A nach B zu schieben und abzuwerben, sondern es geht um die, welche auch ordentlichen Traffic erzeugen und alle Arten von Spielern akquirieren.

 

 

 

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar Antworten abbrechen

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Anbieter. Alle Angebote
richten sich an Kunden, welche mindestens 18 Jahre alt sind. Wenn Sie Hilfe bei
Ihrem Spielverhalten benötigen und wenn Sie das Gefühl haben, dass etwas schief
läuft, besuchen Sie bitte begambleaware.com um sich selbst zu schützen.

Über den Autor

Letze Änderungen

Die letzten Änderungen der Seite “Entwicklung der Spielerzahlen beim Online Poker 2020
wurden am 18. August 2020 durch YPD umgesetzt.