Omaha Regeln2018-10-10T14:27:38+01:00

Die Omaha Regeln

Omaha Poker ist eine spannende Pokervariante, die von Texas Holdem abgeleitet wurde und ist die zweitbeliebteste Pokervariante. Solltet Ihr die Regeln dieser Spielart noch nicht kennen, so hilft euch dieser Artikel mit Sicherheit weiter.

Jeder Spieler erhält zunächst vier Startkarten, welche man auch Hole Cards nennt, verdeckt zugeteilt, die nur ihm gehören und von niemanden sonst eingesehen werden können.

Wie auch beim Texas Holdem werden insgesamt fünf Karten offen in die Mitte des Tisches gelegt, welche man Community Karten nennt. Beim Omaha Poker müssen die Spieler ihre Hand aus 5 Karten bilden. Dafür dürfen zwei von den vier Startkarten und exakt drei der Gemeinschaftskarten benutzt werden um die Hand zu bilden. Die Rangfolge der Blätter ist komplett identisch mit Texas Holdem.


Es gibt 3 verschiedene Omaha Spielvarianten:

  • Pot Limit Omaha Poker – Ein Spieler kann jeweils den Wert des Pots setzen. Dies ist die bekannteste und beliebteste Omaha Pokervariante.
  • No Limit Omaha Poker – Ein Spieler kann wie auch beim No Limit Holdem jeden Betrag setzen den er will.
  • Fixed Limit Omaha Poker – Es gibt in jeder Runde ein bestimmtes Limit für die Einsätze

Im Folgenden findet Ihr eine allgemeine und detaillierte Spielanleitung für Omaha Poker. Die Grundregeln sind bei allen Omaha Varianten völlig gleich, unterscheiden sich aber etwas beim Setzen.

Vor dem Flop ( Preflop )

Nachdem alle Mitspieler ihre Startkarten erhalten haben, können diese entscheiden ob sie den Big Blind mitgehen oder ihn erhöhen möchten. Die Setzrunde startet mit dem Spieler links neben dem Big Blind. Der Spieler hat die folgenden Optionen:

Fold(Passen)
Call (Mitgehen)
Raise(Erhöhen)

Nehmen wir mal an der Big Blind beträgt 1$. Der Call würde also 1$ kosten und eine Erhöhung 2$.

Der Flop

Nach der ersten Setzrunde wird der Flop ausgeteilt. Der Flop enthält die ersten drei von insgesamt fünf Gemeinschaftskarten, welche von allen Spielern benutzt werden können um eine komplette Hand zu bilden.

Der Turn

Sobald alle Einsätze am Flop gemacht wurden, wird die nächste Gemeinschaftskarte der Turn ausgeteilt. Der Turn ist die vierte von fünf Gemeinschaftskarten.

Der River

Sobald alle Einsätze am Turn gemacht wurden, wird der River, die letzte Gemeinschaftskarte ausgeteilt.

Der Showdown

 Der Spieler der das beste Blatt mit zwei seiner Hole Cards und den fünf Gemeinschaftskarten gebildet hat, gewinnt den Pot. Nachdem der Pot ausgeschüttet wurde, kann ein neues Omaha-Spiel beginnen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar Antworten abbrechen

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Anbieter. Alle Angebote
richten sich an Kunden, welche mindestens 18 Jahre alt sind. Wenn Sie Hilfe bei
Ihrem Spielverhalten benötigen und wenn Sie das Gefühl haben, dass etwas schief
läuft, besuchen Sie bitte begambleaware.com um sich selbst zu schützen.

Über den Autor

Letze Änderungen

Die letzten Änderungen der Seite “Omaha Regeln
wurden am 10. Oktober 2018 durch YPD-Admin umgesetzt.