Open Face Poker2018-10-10T14:28:20+01:00

Open Face Poker

Open Face Poker ist vielen Spielern immer noch kein Begriff, gewinnt aber seit 2013 immer mehr Anhänger im Offline und Online Poker Bereich und nach und nach gibt es mehr Seiten welche Echtgeld Poker Spiele anbieten. Diese außergewöhnliche Variante welche sich aus dem Chinese Poker entwickelt hat und deshalb auch Open Face Chinese Poker genannt wird, begeistert mitkomplexen, aber schnell zu erlernenden Spielabläufen sowohl Einsteiger als auch erfahrene Pokerspieler.

In diesem Beitrag möchten wir euch die wichtigsten Fragen zum Thema Open Face Poker beantworten und euch die Regeln erklären.

Open Face Chinese Poker, oder kurz OFCP, ist die wohl komplizierteste aller Pokervarianten die es momentan gibt. Obwohl es sich noch um eine der weniger bekannten Poker Versionen handelt, findet es dennoch mehr und mehr Zuspruch und das mittlerweile auch über Finnland und seinen Nachbarn Russland hinaus. Da viele Online Seiten OFCP noch nicht im Angebot haben, ist es noch nicht so sehr verbreitet. Aber die Zeit wird zeigen ob diese Variante den Sprung ins Portfolio aller großen Online Poker Echtgeld Seiten schafft.

Die Regeln von Open Face Poker

Die wichtigsten Regeln auf einen Blick:

  • Open Face Poker kann von zwei bis vier Spielern pro Tisch gespielt werden
  • Jeder Mitspieler erhält 13 offene Karten
  • Man muss die Karten in 3 verschiedene Hände aufteilen
  • Bestimmte Hände erhalten Sonderpunkte
  • Die Hände werden mit den Mitspielern verglichen und bewertet

Im ersten Moment wirken die Open Face Poker Regeln etwas kompliziert. Mit der Zeit und wenn man mal ein paar Dutzend Hände gespielt hat, sind die Spielabläufe im Kopf und man kann an seiner Poker Strategie arbeiten.

Open Face Chinese Poker wird mit einem normalen Kartendeck aus 52 Karten gespielt und es können bis zu 4 Spieler an einem Tisch spielen. Fünf Karten bilden die Starthand, die anderen acht Karten werden in ebenso vielen Runden vergeben. Nun geht es darum das alle Spieler aus den 13 Karten eine Front Hand mit drei Karten, eine Middle Hand mit fünf Karten, sowie eine Back Hand mit auch wieder fünf Karten zu bilden.  Die fünf Karten zum Start und jede weitere Karte können beliebig auf die einzelnen Hände aufgeteilt werden. Als einzige Vorgabe gilt, dass der Wert der Hände von vorne nach hinten ansteigen muss. Das bedeutet nur wenn die Back Hand eines Spielers die stärkste ist und die Front Hand die schwächste, qualifiziert sich das Blatt des Spielers und hat die Möglichkeit zu gewinnen. Sollte diese Voraussetzung nicht erfüllt werden, werden alle Hände des Spielers als verloren gewertet und ihm dafür die Minuspunkte und den Gegnern die Pluspunkte angerechnet.

Am Ende einer Spielrunde, werden die Hände alle Spieler untereinander verglichen um nach einem vorgegebenen Punktesystem zu ermitteln, wer gewonnen hat. Bei besonders guten Kartenkombinationen gibt es extra Punkte. Beim Echtgeldspiel wird ein bestimmter Betrag pro Punkt festgelegt und alle teilnehmenden Spieler rechnen am Ende jeder Runde untereinander ab.

Der Spielablauf

Ähnlich wie bei den bekanntesten Poker Varianten Texas Hold’em oder Omaha Poker, gibt es einen Dealer, der im Uhrzeigersinn nach jeder Hand wechselt. Blinds gibt es allerdings keine und es werden auch keine Einsätze zu Beginn des Spiels getätigt. Alle Spieler erhalten zu Anfang fünf Karten, die sie ihren drei Händen beliebig zuordnen können.

Nun gibt es weitere acht Durchgänge, bei dem die Spieler jeweils 1 Karte erhalten.  Sobald ein Spieler eine Karte ausgeteilt bekommen hat, muss er diese einer der drei offen auf dem Tisch platzierten Händen zuordnen.

Sobald alle Spieler 13 Karten erhalten haben und Ihren Händen zugeordnet, erfolgt die Auswertung. Die Karten werden nun untereinander verglichen und errechnet wie viele Plus oder Minuspunkte jeder Spieler gegenüber einem Konkurrenten erzielt hat. Dann kommt es zum Payout pro Punkt. Vor Spielbeginn wird üblicherweise festgelegt, welchen Betrag ein Spieler einem anderen pro verlorenen Punkt zu entrichten hat.

Die Hand Wertungen beim Open Face Chinese Poker

Alle Teilnehmer der Runde vergleichen, nachdem alle Spieler Ihre13 Karten erhalten hat Front, Middle und Back Hand miteinander. DiePunkte werden nach folgendem Prinzip vergeben:

  • Gewinnt ein Spieler alle drei Hände gegen einen Konkurrenten, erhält er 6 Punkte
  • Wenn ein Spieler zwei Hände gewinnt, erhält er 1 Punkt dafür
  • Verliert man zwei Hände gibt es 1 Minuspunkt und verliert man drei Hände 6 Minuspunkte

Sonderpunkte mit der Middle und Back Hand können mit einer der folgenden Hände erzielt werden:

  • Straight: Middle Hand 4, Back Hand 2
  • Flush: Middle Hand 8, Back Hand 4
  • Full House: Middle Hand 12, Back Hand 6
  • Poker bzw. Vierling: Middle Hand 16, Back Hand 8
  • Straight Flush: Middle Hand 20, Back Hand 10
  • Royal Flush: Middle Hand 40, Back Hand 20

Sonderpunkte gibt es für die Front Hand:

  • Ein Paar Sechsen oder besser: 1 bis 9 Punkte aufsteigend (66 = 1 Punkt, AA = 9 Punkte)
  • Drilling Zweier oder besser: 10 bis 22 Punkte aufsteigend (222 = 10 Punkte, AAA = 22 Punkte)

Die richtige Strategie für Open Face Poker

In dieser Variante gibt es keine Möglichkeit zu Folden, was zur Folge hat das Bluffs und das Studieren der Mitspieler recht wenig bringt.  Der Faktor Glück spielt hier eine weitaus größere Rolle als bei den Varianten wie Texas Hold’em oder Omaha. Aber auch hier hilft die Erfahrung beim OFC Poker, einen Vorteil gegenüber Spielern zu erzielen, welche nicht so vertraut mit dieser Variante sind.

Anfänger machen gerne den Fehler das man sich zu sehr darauf versteift Sonderpunkte zu sammeln, indem man direkt mit der Starthand, ein Paar 6 oder besser in der Front Hand platziert. Das kann funktionieren, aber bekommt man keine guten Karten, kann das zu einem automatischen Scoop eines Gegenspielers führen, da die eigene Front Hand nicht die schwächste Hand ist.

Strategisch wichtig ist es, immer die Karten der Gegenspieler im Blick zu halten um so die eigenen Outs und Wahrscheinlichkeiten besser einschätzen zu können. Um dies aber in der schnelle der Zeit zu tun, gehört sehr viel Erfahrung und Überblick dazu. Übung macht den Meister!

Hinterlassen Sie einen Kommentar Antworten abbrechen

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Anbieter. Alle Angebote
richten sich an Kunden, welche mindestens 18 Jahre alt sind. Wenn Sie Hilfe bei
Ihrem Spielverhalten benötigen und wenn Sie das Gefühl haben, dass etwas schief
läuft, besuchen Sie bitte begambleaware.com um sich selbst zu schützen.

Über den Autor

Letze Änderungen

Die letzten Änderungen der Seite “Open Face Poker
wurden am 10. Oktober 2018 durch YPD umgesetzt.