Paypal entlässt fast alle Mitarbeiter in Deutschland

/Paypal entlässt fast alle Mitarbeiter in Deutschland

Paypal ist der größte E-Wallet Anbieter der Welt

Trotz steigender Gewinne entlässt PayPal fast alle deutschen Mitarbeiter

Fassungslosigkeit bei den aktuellem Meldungen um den E-Wallet Anbieter PayPal. Im zweiten Quartal hat das Unternehmen seinen Gewinn erneut kräftig gesteigert und der Nettogewinn steigerte sich um 56 Prozent auf 823 Millionen Dollar (739 Mio Euro) nach oben. Das teilte die frühere Ebay-Tochter mit.

Um so verwunderlicher das Standort Berlin-Wilmersdorf 309 der 355 Stellen gestrichen werden, was unglaubliche 87% wären.  Wie die BILD bereits ende Juni berichtet hatte, wurden die Pläne von Seitens PayPal bereits bestätigt und man spricht davon, den Standort „neu zu strukturieren“.

Mike Döding von Verdi äußerte sich wie folgt: „Das Unternehmen drückt sich seit Jahren erfolgreich davor, hier Steuern zu zahlen, und will jetzt auch noch Beschäftigte vor die Tür setzen. Das ist eine Sauerei!“

Die Gewerkschaft bemängelt fehlende Informationen

Laut PayPal sieht der Vorschlag vor, dass Teile der Arbeit von den Teams in Berlin Wilmersdorf an andere PayPal- oder Standorte externer Partner verlegt werden. Angeblich möchte man eng mit dem Betriebsrat kooperieren um eine faire Lösung für alle Beteiligten zu finden. Laut Verdi gibt es bis aber heute noch keine konkreten Informationen von dem Unternehmen gäbe.

Mike Döding: „Wir haben noch nicht einmal Informationen darüber bekommen, warum sie die Stellen streichen wollen.“ Man habe Paypal deshalb einen Fragenkatalog übergeben, auf den das Unternehmen bis Ende August antworten soll. „Paypal mauert, die wollen das aussitzen.“ PayPal Deutschland widerspricht: „Dies können wir so nicht bestätigen.“ Man wolle „eine für alle Beteiligten angemessene und fair Einigung“ erzielen.

Die Vorgehensweise ist in keinster Weise nachzuvollziehen, da die Geschäftszahlen top sind, wozu auch die Mitarbeiter in Berlin-Wilmersdorf beigetragen haben. Man solle doch mal die Umsätze pro Kopf auf den Tisch legen, damit der Betriebsrat nachvollziehen kann, warum gekündigt werden soll, äußerte sich Döding.

Döding weiter: „Nach unseren Berechnungen ist der Standort rentabel.“ Die Kosten könnten also nicht das Problem sein. Stattdessen spreche einiges dafür, dass Paypal den Hals nicht voll kriege – „und an Standorte auslagern will, an denen es noch billiger geht“.

Das klare Ziel der Gewerkschaft ist es deshalb, die Teilschließung zu verhindern und die Arbeitsplätze vor Ort zu behalten. Anselm Mathes der Paypal Betriebsratsvorsitzender sagte das man für den Erhalt der Arbeitsplätze kämpfen werde.

Paypal will in Europa und Deutschland weiter wachsen aber sparen

Eigentlich will Paypal in Deutschland und Europa weiter wachsen. Erst vor kurzem wurde bekanntgegeben, dass man auch hier ins Geschäft mit internationalen Überweisungen einsteigen will. Mit kurzen Übermittlungszeiten und niedrigen Gebühren will man sich gegen die Konkurrenz wie Western Union und Transferwise durchsetzen.

Diese allgemeine Wachstumsziel will der Konzern aber scheinbar ohne teure Personalkosten schaffen. Deutschland ist laut verschiedenen Medienberichten auch nicht der einzige Standort. Auch in den USA (Hunt Valley) und Malaysia (Kuala Lumpur) sollen Standorte verkleinert und zahlreiche Mitarbeiter entlassen werden.

 

 

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar Antworten abbrechen

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Anbieter. Alle Angebote
richten sich an Kunden, welche mindestens 18 Jahre alt sind. Wenn Sie Hilfe bei
Ihrem Spielverhalten benötigen und wenn Sie das Gefühl haben, dass etwas schief
läuft, besuchen Sie bitte begambleaware.com um sich selbst zu schützen.

Über den Autor

Hallo Leute, ich bin Daniel der deutsche Content Manager von YourPokerDream. Ich arbeite seit fast 10 Jahren
in der Pokerindustrie. Ich gebe mein Bestes, um euch auf dem Laufenden zu halten, was unsere Angebote betrifft,
alle Promotionen und allgemeine Poker-Themen rund um die Welt.

Letze Änderungen

Die letzten Änderungen der Seite “Paypal entlässt fast alle Mitarbeiter in Deutschland
wurden am 24. August 2019 durch Daniel Berger umgesetzt.

Von |2019-08-24T00:01:59+02:0012.08.2019|

Hinterlassen Sie einen Kommentar