Mario Z.

Mordopfer wurde angeblich mit einem Hammer von Mario Z. erschlagen

Mehrere Medien in Österreich, darunter auch die krone.at, berichten seit Montag über den rätselhaften Mord in einem Gemeindebezirk in Wien. Nach aktuellem Wissensstand, weis man, dass das 30-Jährige weibliche Opfer, offenbar vom drei Jahre älteren Mann mit dem Namen Mario Z. mit einem Hammer getötet wurde und dieser danach Suizid begangen hat. Die Tatortermittlungen sind weiter in vollem Gange und bisher kann nicht ausgeschlossen werden das noch weitere Personen am Tatort waren.

Wann genau der Mord passiert ist, ist bisher unklar, da bereits seit dem Wochenende die Eingangstür zur Wohnung im Gemeindebau wohl offen gewesen sei. Erst am Montag machten sich Nachbarn Gedanken und alarmierten die Polizei. Als diese die Wohnung betraten, entdeckten die Beamten beide Toten.

Zurzeit führt das Landeskriminalamt weitere Ermittlungen und Untersuchen am Tatort durch. Das Ergebnis der gerichtsmedizinischen Untersuchung liegt bisher  noch nicht vor, auch keine Hintergründe wie es zu dieser schrecklichen Tat gekommen ist.

„Nach ersten Ermittlungen soll der 33-jährige österreichische Staatsbürger die Frau mittels stumpfer Gewalteinwirkung getötet haben“, sagte Polizeisprecher Marco Jammer am Dienstag. „Der 33-Jährige soll anschließend Suizid begangen haben.“ Tatwaffe war laut Jammer ein Hammer, die 30-Jährige sei durch wuchtige Schläge gegen Kopf und Oberkörper getötet worden. Der Hammer wurde in der Wohnung sichergestellt.

„Es wird in alle Richtungen ermittelt. Vorerst kann nicht völlig ausgeschlossen werden, dass weitere Tatverdächtige am Tatort mitgewirkt haben“, so Jammer. Da die Wohnungstür offen stand, wirft das doch einige Fragen auf.

Die Community ist schockiert über dieses tragische Ereignis. Man rätselt, ob eventuell Drogen mit im Spiel waren, da er auch sehr aktiv als DJ tätig war. Mehrere Medien nennen ihn schon den “Hammer Mörder” obwohl die Ermittlungen noch nicht zu 100% abgeschlossen sind.

Wer war der mutmaßliche Täter

Es handelt sich bei Mario Z. um einen 33-jährige österreichische Staatsbürger, der sehr bekannt in der deutschsprachigen Poker-Community ist und auch als Twitch-Streamer unter dem Namen ” YouPayMyF458″unterwegs war und bei seinen Zuschauern immer für einen großen Unterhaltungswert gesorgt hat. Davon abgesehen hat er eine 11 Jahre alte Tochter.

Das Verhältnis zu seinen Nachbarn sei Medienberichten zufolge zwiegespalten gewesen. Während ihn manche Nachbarn als freundlichen Mitmenschen beschrieben hätten, hätten andere von Gewalttaten und Lärmbelästigung berichtet.

Laut Angaben des Polizeisprechers, sei der mutmaßliche Täter „amtsbekannt“ gewesen, auch wegen Gewaltdelikten, nach bisherigen Wissensstand aber nicht im Zusammenhang mit häuslicher Gewalt, berichtete der Polizeisprecher.

2011 sorgte Mario Z. erstmals für Negativ-Schlagzeilen. Der damals 24-jährige Mario Z. rastete aus, bedrohte mit einer Softgun-Maschinenpistole die Gäste des Clubs „Villa Cabrio“ in der Himberger Straße in Wien-Favoriten. Er landete zu diesem Zeitpunkt das erste Mal hinter Gittern.
2015 versuchte er eine 86-jährige Pensionistin zu vergewaltigen. Als sie ihm 80 Euro anbot, ließ er von seinem Opfer ab. 32 Monate musste er dafür ins Gefängnis. Er beteuerte allerdings immer seine Unschuld und das er der alten Dame nur helfen wollte.

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar Antworten abbrechen

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Anbieter. Alle Angebote
richten sich an Kunden, welche mindestens 18 Jahre alt sind. Wenn Sie Hilfe bei
Ihrem Spielverhalten benötigen und wenn Sie das Gefühl haben, dass etwas schief
läuft, besuchen Sie bitte begambleaware.com um sich selbst zu schützen.

Über den Autor

Letze Änderungen

Die letzten Änderungen der Seite “Pokerspieler aus Österreich tötet seine Freundin und sich selbst
wurden am 08. Oktober 2020 durch YPD umgesetzt.