Offizielle Stellungnahme bzgl. den Gerüchten das GGPoker wahllos gute Spieler sperrt und einfach Gelder einbehält

Wir erhalten zahlreiche Anfragen von Spielern die uns bzgl. GGPoker kontaktieren und Bedenken haben dort zu spielen. In vielen Foren werden Gerüchte gestreut, dass Spieler angeblich grundlos gesperrt werden, wenn diese zu viel gewinnen. Auch werden Aussagen getroffen wie das GG sich einfach irgendwelche Gründe ausdenkt, um einen Spieler zu sperren und das Guthaben einzubehalten.

Aufgrund der vermehrten Anfragen zu diesem Thema möchte YourPokerDream daher offiziell und ausführlich zu diesem Thema Stellung nehmen. Wie ihr wisst nehmen wir niemals einen Pokerraum in Schutz und kommunizieren immer absolut transparent und wahrheitsgemäß mit unserer Community. Auch haben wir in der Vergangenheit schon die Zusammenarbeit mit Anbietern beendet, wenn wir Unregelmäßigkeiten erkennen und es moralisch für uns nicht mehr möglich ist, den Anbieter zu promoten.

Wir haben in den vielen Jahren gelernt nichts auf irgendwelche Gerüchte zu geben. So auch im Falle von GGPoker. Inzwischen arbeiten wir seit fast 3 Jahren mit GGPoker und anderen Skins des GGNetzwerk zusammen. In dieser Zeit wurde lediglich 1 Spieler vom Netzwerk ausgeschlossen und dies völlig zurecht. Wir haben speziell bei GGPoker eine sehr hohe Anzahl an Spielern und bisher wurde noch kein einziger Spieler von uns gesperrt! Seid versichert das darunter auch einige sehr gute Spieler dabei sind, die regelmäßig sehr hohe Beträge auszahlen.

Die Bedenken die einige Spieler haben sind völlig unberechtigt und euer Geld ist bei GGPoker genauso sicher wie bei PokerStars, PartyPoker oder sonst einem großen Namen. Solltet ihr natürlich probieren zu betrügen und nicht fair spielen, so läuft es bei GG genauso wie bei den anderen Anbietern und euer Spielerkonto wird gesperrt und das Guthaben einbehalten, um andere Spieler zu entschädigen.

Gleiches gilt dafür, wenn ihr bei einem Skin eine Netzwerksperre erhalten habt und euch einfach bei einem anderen GG-Skin anmeldet. Hier sorgte der Fall des deutschen High Roller Tobias Duthweiler für Aufsehen, da diesem genau das passiert ist. Hier muss erwähnt werden das GGPoker den Spieler aus Kulanz sogar wieder entsperrt hat und er weiterspielen darf, aber selbst wenn nicht, hätte GG sich völlig korrekt verhalten. Hat ein Spieler Netzwerksperre aus irgendwelchen Gründen, so kann man sich nicht einfach bei einem anderen Skin anmelden und hoffen das alles gut geht. Das ist im PartyGaming, iPoker Netzwerk oder dem WPN Netzwerk auch nicht anders.

Sind gute Spieler nicht erwünscht?

GG freut sich über jeden Spieler, solange sich dieser an die Regel hält wie für jeden Spieler die gleichen sind. Es ist daher sinnvoll, das man sich als Spieler mit diesen auch vertraut macht. Wer die Netzwerk-Regeln von GG noch nicht kennt, kann diese HIER nachlesen. Es spielt also keine Rolle, ob ihr 100.000 € verliert oder 500.000 € gewinnt. Solange ihr fair spielt, ist alles in Ordnung.

Nun gibt es Gerüchte, dass Spieler einfach grundlos wegen Bunhunting gesperrt werden und man dem Spieler das Geld wegnimmt. Zum einen muss erwähnt werden das ein Spieler nicht einfach grundlos gesperrt werden. Wie auch beim Fußball so gibt es erstmal eine Verwarnung. Bei GGPoker sogar in der Regel zwei Verwarnungen, bevor es zu einer Sperre wegen Bumhunting kommt. Das GG Security Team informiert den Spieler offiziell darüber, was er falsch gemacht, wann und gibt auch weitere Informationen zu dem Vergehen. Man hat als Spieler jederzeit die Möglichkeit darauf zu antworten und seine eigene Sichtweise zu schildern.

Kurze Erklärung zum Thema Bumhunting

Es ist doch relativ einfach und es spielt keine Rolle, ob es einem Spieler gefällt oder nicht. Auch die Richtlinie ist sehr einfach. Sagen wir einfach mal ihr spielt an 6 Tischen gleichzeitig. Ihr startet eure Session und öffnet 6 Tische. An diesen 6 Tischen bleibt ihr sitzen bis ihr euere Session beendet, ganz egal ob da zwei Spieler aufstehen und nur noch 4 Spieler dran sitzen, ob da 5 Fische sitzen oder 5 gute Spieler. So einfach ist. Ihr könnt auch 1 Million gewinnen und GG wird euch diese problemlos auszahlen. Es sagt niemand etwas, wenn ihr manchmal einen Tisch wechselt, weil euch der Tisch einfach nervt. Entscheidend ist hier der Wort “manchmal”. Solltet ihr das aber zu oft macht und immer nur nach den schwachen Spieler suchen und zwischen den Tischen hin und her wechseln, so ist das ein Verstoß gegen die Richtlinien des GGNetzwerk und wird langfristig nicht geduldet.

Speziell professionelle Spieler finden die Richtlinien nicht gut

Das mag ja sein das viele professionelle Spieler gerne andere Regeln hätten, den diese Richtlinien, sorgen dafür das die schwächeren Spieler etwas geschützt werden und das ist auch völlig verständlich und gerechtfertigt. Die Aufgabe eines Pokerraum wie GGPoker ist es nicht das sich die Profis die Bankroll so schnell wie möglich füllen, die Fische suchen und so viel Geld verdienen wie nur möglich. Ein Pokerraum ist ein Unternehmen und hat das Ziel ein Produkt anzubieten, was allen Spielertypen den maximalen Spielspaß bietet.

GG hat das Hausrecht und stellt die Regeln für alle Spieler auf und sind für jeden Spieler einzusehen. Jemand ist damit nicht einverstanden? Ok kein Problem, dann spielt bei einem anderen Anbieter der andere Regeln hat, wenn ihr bei GGPoker damit nicht einverstanden seid. Solltet ihr euch aber dazu entscheiden im GGNetzwerk zu spielen, habt ihr euch an die Regeln zu halten. Solltet ihr das nicht tun und wiederholt die Warnungen ignorieren, so dürft ihr euch nicht wundern, wenn es irgendwann so weit kommt, dass euer Spielerkonto gesperrt wird.

Es spielt keine Rolle ob GG eine Regel aufstellt, die ihr für den größten Schwachsinn auf dem Planeten haltet. Vielleicht ist es ja tatsächlich Schwachsinn, aber selbst wenn, so habt ihr diese Regel zu akzeptieren, wenn ihr dort spielen wollt. So einfach ist es!

Fazit von YourPokerDream

In all den Jahren haben wir schon viele verschiedene Situationen miterlebt. Spieler wurden gesperrt wegen Teamplay, Account Sharing, Bots usw. Alle waren sie natürlich unschuldig und der Pokerraum ist völlig im Unrecht. Oft waren die Dinge so offensichtlich das selbst wir nur mit dem Kopf schütteln konnten. Einige hatten wenigstens so viel Anstand und haben uns gegenüber ihren Fehler zugegeben. Aber 90% drehen komplett durch und rennen dann in irgendwelche Poker-Foren und verbreiten dann solche Gerüchte.

In 95% der Fälle ist der Pokerraum im Recht, wenn er einen Spieler sperrt.

Lasst uns zum Abschluss nochmal kurz zusammen logisch Nachdenken und die Fakten anschauen. GGPoker hat sich innerhalb von kurzer Zeit zum größten Poker-Netzwerk der Welt entwickelt, man hat große Namen wie 888, PartyPoker/Bwin, iPoker oder Unibet schon lange hinter sich gelassen. Man ist der stärkste Konkurrent von PokerStars und es ist wohl nur noch eine Frage der Zeit, wann auch Stars eingeholt wird. Es gibt 24/7 Action auf allen Limits und Spielarten. Selbst die WSOP ist Partner von GGPoker. So schwachsinnig kann das ganze Produkt und die Regeln also doch nicht sein, oder?

Nochmal zum Abschluss die Antwort auf die entscheidende Frage, um die es in dem Artikel geht: Nein GGPoker sperrt nicht grundlos Spielerkonten und behält auch keine Gelder einfach so ein.

 

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar Antworten abbrechen

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Anbieter. Alle Angebote
richten sich an Kunden, welche mindestens 18 Jahre alt sind. Wenn Sie Hilfe bei
Ihrem Spielverhalten benötigen und wenn Sie das Gefühl haben, dass etwas schief
läuft, besuchen Sie bitte begambleaware.com um sich selbst zu schützen.

Über den Autor

Hallo Leute, ich bin Daniel der deutsche Content Manager von YourPokerDream. Ich arbeite seit fast 10 Jahren
in der Pokerindustrie. Ich gebe mein Bestes, um euch auf dem Laufenden zu halten, was unsere Angebote betrifft,
alle Promotionen und allgemeine Poker-Themen rund um die Welt.

Letze Änderungen

Die letzten Änderungen der Seite “Stellungnahme von YourPokerDream: Zum Thema ob GGPoker Spieler sperrt die gewinnen und Guthaben einbehält
wurden am 05. November 2020 durch Daniel Berger umgesetzt.