Der Fall von Tobias Duthweiler und der Sperrung seines GG Spielerkontos, beschäftigt die Poker-Community

Tobias “dudd1” Duthweiler aka Ben ABC wurde vor kurzem auf GGPoker gesperrt und sein Guthaben in Höhe von 180.000$ beschlagnahmt. Allerdings erhielt er von GGPoker seine Einzahlung in Höhe von 50.000$ wieder gutgeschrieben und lediglich die Gewinne in Höhe von 130.000$ wurden einbehalten. Diese Meldung hat für großes Aufsehen in der Szene gesorgt und bietet reichlich Gesprächsstoff. Duthweiler sieht sich als klares Opfer und hat auch einen Thread im weltweit größten Pokerforum 2+2 eröffnet.

Was ist passiert?

Die Sache fing im Jahr 2016 als Tobias bei Natural8 im GG Netzwerk spielte. Nach kurzer Zeit wurde er vom Spielbetrieb ausgeschlossen, da er gegen die Nutzungsbedingungen (Bumhunting) des Netzwerkes verstoßen hatte. Er erhielt eine Benachrichtigung von Natural8 das er als Spieler im GG Netzwerk nicht mehr erwünscht sei. Nun besteht ein Netzwerk immer aus mehreren Skins und sollte das Netzwerk eine allgemeine Sperre aussprechen, so gilt diese natürlich für alle Anbieter die ein teil des Netzwerks sind.

Einige Jahre später wurde er wieder auf das GGPoker Netzwerk aufmerksam und meldete sich erst bei den Skins BestPoker und Betkings um dort zu spielen. Aufgrund einiger Änderungen mit den VIP Tischen, führte sein Weg dann direkt zu GGPoker. Er meldete sich an, verifizierte sein Spielerkonto und zahlte 50.000$ und puhste seine Bankroll auf 180.000$.

Nach kurzer Zeit wurde sein Spielerkonto dann auch gesperrt und das Guthaben eingefroren. Wie bereits erwähnt erhielt er seine Einzahlung in Höhe von 50k zurück, aber nicht seine Gewinne. Tobias Duthweiler dagegen, möchte aber auch seine 130k Gewinne ausbezahlt haben. GG bezieht sich aber darauf, dass es ihm nicht erlaubt war ein neues Spielerkonto im GG Netzwerk zu erstellen, da er damals darüber informiert wurde, dass er im gesamten Netzwerk nicht mehr spielen darf, auch nicht bei einem anderen Skin. Er behauptet das er nicht wusste das GGPoker und Natural8 zum gleichen Netzwerk gehören und deshalb dort gespielt hat.

Da die Angelegenheit für großes Aufsehen sorgte, hatte sich gestern auch Fedor Holz via Twitter zu Word gemeldet.

Kommentar von YPD: So ärgerlich wie das auch für den Spieler ist, müssen wir hier doch aber mal die Kirche im Dorf lassen. Wenn ein Spieler eine offizielle E-Mail erhält und vom Netzwerk ausgeschlossen wird, so gibt es hier doch gar nichts mehr zu diskutieren. Es spielt doch keine Rolle ob das vor 5 Jahren, oder vor 2 Monaten war.

Es versteht sich ja von selbst das man zur Sicherheit dann vorher nochmal beim Anbieter/Netzwerk nachfragt um sicherzustellen das man dort wieder spielen darf und es keine Probleme gibt. Gerade wenn es um so große Summen geht und wenn man kein Neuling in der Szene ist.

Also was bitteschön soll den GGPoker hier falsch gemacht haben? Mal abgesehen davon, dass man ihn hätte sofort sperren sollen. Als High Roller auch einfach zu sagen, man wusste nicht das Naural8 ein Teil des GGPoker Netzwerk ist, naja……..

Tobias “dudd1” Duthweiler weiterhin nicht einsichtig

Trotz der ganzen Fakten fühlt sich Duthweiler weiter als Opfer und hegt die Vermutung das man ihn einfach grundlos gesperrt hat, weil man keine Winningplayer möchte. Er sagt, man hätte sein Spielerkonto ja direkt sperren können bei seiner Anmeldung und er hätte ja immer den gleichen Namen und Geburtsdatum angegeben und auch die gleichen Dokumente gesendet um den Account zu verifizieren.

Man hätte das eigentlich sofort merken sollen und ihn dann direkt informieren müssen, so sein Standpunkt

Kommentar von YPD: Ja/ein! GG hat den Spieler ja über Natural8 im Jahr 2016 über alles informiert. GG hat also alles richtig gemacht und nur weil der Spieler denkt die Sache ist schon 4 Jahre her und es ist ein anderer Skin, bedeutet ja nicht das sich an der Sperre etwas geändert hat. Wie bereits angesprochen, hätte der Spieler nochmal nachfragen müssen.

Natürlich wäre es besser gewesen, wenn sein Spielerkonto direkt gesperrt worden wäre, allerdings darf man nicht vergessen das alle Skins unterschiedlich arbeiten und verschiedene Unternehmen sind, daher muss man sein Spielerkonto ja auch bei jedem Skin neu verifizieren und immer wieder neue Unterlagen senden. Da die Verifizierung nicht direkt vom GG Netzwerk durchgeführt wird, wird das auch nicht sofort erkannt.

Zudem wurden auch verschiedene Emailadressen, ein anderer Wohnsitz als 2016 angegeben und wahrscheinlich wurde auch noch eine ganz andere IP-Adresse benutzt. Es ist also nicht wirklich verwunderlich, dass die Alarmsignale da nicht direkt aktiviert wurden und es ein wenig gedauert hat bis das bei GGPoker auf dem Schirm war. Solche Dinge werden kommen dann meistens erst auf den Schirm, wenn sich jemand das Spielerkonto genauer anschaut. Das ist bei anderen Seiten genau so und nicht nur bei GGPoker.

Gibt man dieselben Daten ein, wie bei einem gesperrten Spielerkonto, so wird das neue Konto eigentlich sofort gesperrt nach ein paar Stunden.

Update 15. August 2020

Offizielle Stellungnahme von GGPoker gegenüber Pokernews.com

“We acknowledge that this case became complicated as the player signed up on multiple skins, where the GGNetwork security team does not have access to personal information including email addresses. Therefore, our security detection was limited to IPs and Mac Addresses when it comes to detecting trespassers. We will enhance our system so that we can request email addresses and personal information from our Licensee Operators.

We also acknowledge that our P2P transfer was too easy for the players. We have already removed P2P transfer for our UK customers and will be placing a strict KYC verification process and limits for all future P2P transfer.

We have already shown our goodwill with a gesture to the player by returning the funds he has received from his friends. All of his winnings have been re-distributed to the affected players.

We would like to apologize for the concerns that were brought up by this incident and will make sure that our security measures are more tight.”

In einer Erklärung gegenüber PokerNews hat ein Vertreter von GGPoker, nochmal deutlich gemacht, dass bisher noch kein einziger Spieler, jemals gesperrt wurde, weil er gewonnen hat und jeder Spieler willkommen ist.  Genau das kann auch YourPokerDream bestätigen, denn bis jetzt ist keiner unserer Spieler jemals gesperrt worden und wir haben wirklich eine große Anzahl von Spielern, welche im GG Netzwerk aktiv spielen.

“We have only banned players who have violated our Terms of Service agreement by cheating, bumhunting, colluding, or acting in away we deem to be predatory. GGPoker maintains a healthy poker ecosystem and works to provide a safe and fair playing environment for all players.”

Auf die Nachfrage was man genau unter Bumhunting verstehe, gab es die folgende Antwort:

“We consider both direct and indirect bumhunting. Direct bumhunting is defined as joining a table once the mark has joined and leaving shortly after the mark has left, even though the table has not broken. Indirect bumhunting is defined as refusing to give action to certain players while giving action to others.”

GG machte nochmal ausdrücklich klar, dass niemand Angst haben sollte, dass sein Geld beschlagnahmt wird. GGPoker sagt, dass sie diesen letzten, drastischen Schritt nur in den folgenden drei Arten von Fällen in Erwägung ziehen:

  • Verwendung von Bots, Solvern / advanced charts während des Spiels und die Nutzung bösartiger Software, um sich einen Vorteil gegenüber anderen zu verschaffen
  • Das Ignorieren einer offiziell ausgesprochen Sperre bei irgendeinem Skin des GG-Netzwerk
  • Wiederholtes Betrügen und Verstoß gegen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Absolut verständlich und auch gerechtfertigt. Da Duthweiler als Verstoß gegen ein dauerhaftes Verbot eingestuft wurde, hat der Betreiber bei der Einziehung des des Kontoguthabens und der Sperrung das Spielerkonto, lediglich sein übliches Protokoll befolgt und nichts falsch gemacht.

Hinterlasse einen Kommentar Antworten abbrechen

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Anbieter. Alle Angebote
richten sich an Kunden, welche mindestens 18 Jahre alt sind. Wenn Sie Hilfe bei
Ihrem Spielverhalten benötigen und wenn Sie das Gefühl haben, dass etwas schief
läuft, besuchen Sie bitte begambleaware.com um sich selbst zu schützen.

Über den Autor

Ich bin der Micha 32 Jahre alt und seit fast 10 Jahren ein begeisterter Pokerspieler. Ich spiele Cash Game NL100 und wenn es die Zeit und die Motivation zulässt auch MTTs mit Buy Ins bis zu 250$. In meiner Freizeit bin ich für YourPokerDream tätig und helfe bei der Erstellung neuer Artikel und News im deutschsprachigen Bereich.

Da ich schon sehr lange in der Pokerwelt unterwegs bin, bin ich immer gut über alles informiert und kann in vielen Dingen meine sachliche Meinung miteinbringen.

Letze Änderungen

Die letzten Änderungen der Seite “Tobias Duthweilers Bankroll bei GGPoker beschlagnahmt und Spielerkonto gesperrt
wurden am 15. August 2020 durch Micha umgesetzt.