Der neue geplante Glücksspielvertrag in Deutschland sorgt weiter für Chaos

Überraschenderweise folgt nun auch Unibet dem Beispiel von PartyPoker/Bwin und akzeptiert ab sofort keine Neuanmeldungen mehr von Pokerspielern aus Deutschland. Bestehende Spieler können weiterhin ganz normal am Spielbetrieb teilnehmen, aber Neuanmeldungen sind vorerst nicht mehr möglich, wenn es um Online Poker oder Slots geht. Lediglich Sportwetten werden ganz normal weiter angeboten und auch Neuanmeldungen sind weiterhin möglich.

Unibet äußerte sich wie folgt:

Leider wurde die Entscheidung getroffen, alle Werbeaktionen und Anzeigen für unsere Slots- und Pokerprodukte mit sofortiger Wirkung für Unibet Deutschland zu entfernen. Dies dient dazu, den neuen deutschen gesetzlichen Anforderungen zu entsprechen, die dieses Jahr offiziell in Kraft treten werden.

Wie Sie vielleicht wissen, hat Unibet eine Sportwettenlizenz nach dem aktuellen deutschen Gesetzgebungs- und Regulierungsrahmen beantragt. Durch diese Maßnahme hat Unibet einen Schritt in Richtung uneingeschränkter Verpflichtung und Einhaltung des aktuellen und zukünftigen Rahmens getan.

Dieses Werbeverbot verhindert, dass alle Formen von Werbung, einschließlich Affiliate-Marketing, für virtuelle Slots und Poker geschaltet werden. Dies bedeutet nicht, dass wir auf Unibet.de keine virtuellen Slots und Poker mehr anbieten. Wir werden diese Produkte weiterhin anbieten, allerdings ohne Werbung.

Bestehende Spieler können ohne Änderungen ganz normal weiter spielen!

Es bleibt spannend was noch alles bis zum Juli 2021 passiert, wenn der neue Glücksspielvertrag in Deutschland offiziell in Kraft treten soll. Das es nun endlich so weit ist und es eine offizielle einheitliche Regulierung in Deutschland geben wird, ist inzwischen jedem klar, den sonst hätten die Anbieter nicht zahlreiche Anpassungen vorgenommen.

Unibet hat wie alle Anbieter die sich um eine offizielle DE-Lizenz bemühen, seit dem 15. Oktober 2020 die folgenden Änderungen eingeführt:

  • 1.000€ Einzahlungslimit pro Monat
  • Automatische Platzeinteilung am Tisch
  • Panik Knopf
  • Max 4 Tische die ein Spieler gleichzeitig spielen darf
  • Umgehende Verifizierung bei Eröffnung des Spielerkontos

Ob am Ende alles genau so  bleibt und in Kraft tritt, mag aber bezweifelt werden, da es den deutschen Glücksspielmarkt, speziell Poker zerstören würde. Speziell das monatliche Einzahlungslimit in Höhe von 1.000€ ist völliger Schwachsinn und wird mit dem Schutz für Spieler begründet. Das im normalen staatlichen Casino, in der Automatenspielbank um die Ecke, beim Lotto oder der Pferderennbahn niemand danach fragt, vergisst man. Man kann also davon ausgehen, dass es noch einige Anpassungen geben wird bis es dann im Juli dieses Jahres so weit sein wird.

Wie geht es mit Unibet in Zukunft weiter?

Wir gehen davon aus das es ab Juli 2021 wieder möglich sein wird sich bei Unibet ganz normal anzumelden und wir dann auch wieder die Möglichkeit haben, allen die sich neu bei Unibet anmelden, einen exklusiven Deal und tolle Promotions anzubieten.

Wie bereits erwähnt bleibt für alle Spieler, die bereits ein Spielerkonto haben alles gleich und auch unsere Promotions/Deals ändern sich nicht.

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar Antworten abbrechen

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Anbieter. Alle Angebote
richten sich an Kunden, welche mindestens 18 Jahre alt sind. Wenn Sie Hilfe bei
Ihrem Spielverhalten benötigen und wenn Sie das Gefühl haben, dass etwas schief
läuft, besuchen Sie bitte begambleaware.com um sich selbst zu schützen.
Über den Autor

Letze Änderungen

Die letzten Änderungen der Seite “Unibet akzeptiert vorerst keine Neuanmeldungen mehr von Pokerspielern aus Deutschland
wurden am 09. Januar 2021 durch YPD umgesetzt.