Das neue geplante Glücksspielgesetz in Deutschland zwingt einige Pokerräume in die Knie

Seit dem 15. Oktober fordern die Behörden in Deutschland, alle Pokerräume auf, verschiedene Anpassungen in der Übergangsphase bis zum Juli 2021 vorzunehmen. Wer diesen Forderungen nicht nachkommt, der hat sehr schlechte Karten im nächsten Jahr eine offizielle Lizenz zu erhalten. Auch wenn noch nicht sicher ist, ob der neue Glücksspielvertrag auch vor der EU standhält, sieht es diesmal zumindest so aus und daher ist auch mächtig Bewegung auf dem Markt.

Der deutsche Pokermarkt ist nach den USA der größte Markt der Welt, daher betreffen die Entscheidungen in Deutschland auch den internationalen Spielerpool. Kurz gesagt ist der neue Gesetzesentwurf absoluter Schwachsinn und zerstört den Markt eher, als das sich etwas verbesser. Wir haben den neuen Gesetzesentwurf  und die Auswirkungen auf die Szene auch schon ein wenig analysiert.

Die folgenden Änderungen werden seit dem 15. Oktober 2020 von allen Anbietern gefordert:

  • Einzahlungslimit von maximum 1.000 € pro Monat
  • Max 4 Tische gleichzeitig
  • Zufällige Platzauswahl
  • Panikknopf
  • Reality Check
  • Identifikationsanforderungen direkt nach der Anmeldung

Wer hätte gedacht das die deutschen Politiker es so verbocken und viele Spieler und auch Anbieter an den Rand der Verzweiflung bringen. Viele große Namen haben sich schon aus dem deutschen Markt mit sofortiger Wirkung zurückgezogen, andere dagegen die geforderten Anpassungen umgesetzt.

Die folgenden Anbieter und Partner von YourPokerDream sind weiter für Spieler aus Deutschland verfügbar und setzen die neuen Richtlinien um:

Anbieter die sich aus dem deutschen Markt zurückgezogen haben:

  • Betsafe *Alle Spielerkonten wurden zu Betsson transferiert*
  • NordicBet *Alle Spielerkonten wurden zu Betsson transferiert*
  • BestPoker * Wird eventuell 2021 eine offizielle Lizenz beantragen*
  • Natural8 * Alle Spielerkonten wurden zu GGPoker transferiert*
  • Betfair
  • William Hill

Es bleibt abzuwarten wie sich die ganze Sache in den nächsten 6 Monaten entwickelt. Der Fakt das alle Big Player der Szene die geforderten Änderungen zum 15. Oktober eingeführt haben, lässt darauf schließen, dass es diesmal wirklich ernst ist und der neue Glücksspielvertrag wohl nächstes Jahr kommen wird.

Trotzdem ist hier noch nicht das letzte Wort gesprochen und es wäre keine Überraschung, wenn es doch noch eine Wende gibt und alles am Ende wieder so ist wie wir es seit vielen Jahren kennen.

Einige der professionellen Spieler, haben natürlich direkt reagiert und ihren Wohnsitz in ein anderes Land verlagert, um die ganzen Einschränkungen zu umgehen und genau das ist das Problem. Die Pros flüchten aus Deutschland und finden natürlich Mittel und Wege um ganz normal weiterzuspielen, der normale Gelegenheitsspieler aber nicht und durch das monatliche Einzahlungslimit in Höhe von maximal 1.000 €, kommt einfach nicht mehr genug neues Geld in den Spielerpool, so der gesamte Spielerpool die Auswirkungen spürt.

Deutschland ist wie bereits zu Anfang dieses Artikels erwähnt der größte und stärkste Pokermarkt nach den USA und durch die gute Wirtschaft in Deutschland, sind natürlich auch mehr Spieler an den Tischen zu finden und es wird mehr Geld eingezahlt, also das zum Beispiel der Fall in Polen oder Russland ist.

Hinterlasse einen Kommentar Antworten abbrechen

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Anbieter. Alle Angebote
richten sich an Kunden, welche mindestens 18 Jahre alt sind. Wenn Sie Hilfe bei
Ihrem Spielverhalten benötigen und wenn Sie das Gefühl haben, dass etwas schief
läuft, besuchen Sie bitte begambleaware.com um sich selbst zu schützen.

Über den Autor

Hallo Leute, ich bin Daniel der deutsche Content Manager von YourPokerDream. Ich arbeite seit fast 10 Jahren
in der Pokerindustrie. Ich gebe mein Bestes, um euch auf dem Laufenden zu halten, was unsere Angebote betrifft,
alle Promotionen und allgemeine Poker-Themen rund um die Welt.

Letze Änderungen

Die letzten Änderungen der Seite “Viele Pokerräume verlassen den deutschen Pokermarkt
wurden am 24. Oktober 2020 durch Daniel Berger umgesetzt.