Wie Influencer Online-Casinos bewerben und such zum Leid anderer die Taschen voll machen

Der Glücksspielmarkt ist ein Milliardengeschäft und alleine in Deutschland liegt der Umsatz jährlich bei über 1 Milliarde Euro und es gibt mehr als 730 Online-Casino Anbieter im Netz. Viele Menschen stecken Online Poker immer noch in die gleiche Schublade wie normale Casinos. Es gibt hierbei aber einen sehr großen Unterschied, den viele Außenstehende nicht beachten. Ein reiner Online Pokerraum verdient sein Geld nicht dadurch, das ein Spieler verliert, sondern an den Servicegebühren, die jeder Spieler an den virtuellen Tischen bezahlt. Es spielt keine Rolle für den Anbieter, wer was gewinnt, den die Gebühren ändern sich dadurch nicht.

Nehmen wir einfach mal als Beispiel ein Turnier mit 100 € Einsatz. Wenn an diesem Turnier 1.000 Spieler mitspielen, so zahlen alle Spieler 100 € was einen Preisgeldpool von 100.000 € zur Folge hat. Dieser Betrag wird unter allen teilnehmenden Spieler wieder ausbezahlt. Der Anbieter nimmt aber von jedem Spieler nochmal eine Gebühr in Höhe von 5 bis 10 % vom Einsatz. Wenn man von 5 % ausgeht, so wären es in unserem Beispiel 5 € und das mit 1.000 multipliziert, wären 5.000 € für den Anbieter. Es spielt also am Ende keine Roller wer wie viel gewinnt.

Im Online Casino muss der Spieler Geld verlieren, da es sonst keinen Gewinn für die Anbieter und Influencer gibt

Den Satz “Das Haus gewinnt immer” müsste eigentlich jedem ein Begriff sein. Es spielt keine Rolle ob im Bellagio Casino ins Las Vegas, in der Spielbank in Berlin, oder bei irgendeinem Casino im Internet. Das Haus gewinnt immer! Wer also nicht gerade das Glück hat einen der großen Jackpots zu knacken und dann aufhört, der wird langfristig zu den Verlierern gehören. Natürlich ist es nicht ausgeschlossen das man mal eine Glückssträhne hat und es gut läuft, aber der logische Menschenverstand sag einem ja schon das man damit kein langfristig kein Geld verdienen kann.

Trotzdem gibt es tausende von Menschen auf der ganzen Welt, die sich von verschiedenen bekannten Influencern auf Youtube und Twitch zum Glücksspiel verleiten lassen. Es gibt zahlreiche Influencer die fast täglich tausende Zuschauer haben, die zuschauen wie diese mit Echtgeld an den verschiedenen Casino-Slots zocken. Einer der bekanntesten ist sicherlich der auch als Pokerspieler bekannte “Knossi”welcher mit richtigen Namen Jens Knossalla heißt. Sicherlich ist er ein guter Entertainer und ein sympathischer Typ, aber man muss sich mal vor Augen halten, wodurch er und zahlreiche andere Streamer Geld verdienen.

Es werden große Gewinne live im Stream gefeiert und alle können zuschauen. Wenn das so einfach geht und Spaß macht, kann ich das doch auch. Genau das denken sich viele die zu Hause vor dem PC sitzen und zuschauen. Das Knossi und alle anderen Influencer aber ihre Casino-Verluste gar nicht kümmern und das Teil einer Marketingstrategie ist, wissen viele nicht.

Die meisten Streamer bauen in ihre Profile verschiedene Affiliate Links ein worüber sich der User dann anmelden kann. Ab da ist es dann ganz einfach. Verliert der Spieler Geld, verdient das Casino etwas und gibt einen gewissen Prozentsatz an den Streamer ab. Es scheint keinen zu kümmern, dass es hier keine Win-win-Situation gibt und der Spieler eigentlich nur verlieren kann.

Der Vergleich zwischen Poker und Casino Streams

Es gibt natürlich auch genügend Streamer die das gleiche für Online Poker machen und auch hier gibt es natürlich zahlreiche Spieler die verlieren und eventuell mit einem ernsthaften Suchproblem zu kämpfen haben. Hier gibt es aber doch gewaltige Unterschiede. Wie bereits zu Anfang dieses Artikels erwähnt, kann man Poker nicht mit den normalen Casino-Spielen vergleichen. Man kann das Spiel selbst beeinflussen, es ist ein Fakt das beim Poker langfristig der bessere Spieler gewinnt und der Verdienst für alle die im Hintergrund beteiligt sind, ist nicht davon abhängig wie viel der Spieler verliert. Beim Online Poker kann eine Win-win-Situation für alle Beteiligten entstehen und genau das ist das Schöne und warum man Casino auf keinen fall mit Poker vergleichen sollte.

Man muss sich also schon die Frage stellen, ob es moralisch vertretbar ist Online-Casinos in so einer Form anzupreisen und Menschen, die besser nicht spielen sollten, zum zocken animieren. Natürlich muss das jeder selbst für sich entscheiden.

Wir von YourPokerDream promoten gezielt keine Casino-Anbieter und lehnen grundsätzlich alle Anfragen ab. Wir sind auch kein großer Fan von den Casino-Sidegames die inzwischen fast jeder Pokerraum anbietet, den dadurch wird dem Pokermarkt einfach viel zu viel Geld entzogen, durch die Spieler die ihr Geld dort in kurzer Zeit verblasen.

Bericht von ZDF Frontal zu dem Thema: Online Casinos und Unfluencer

Hinterlasse einen Kommentar Antworten abbrechen

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Anbieter. Alle Angebote
richten sich an Kunden, welche mindestens 18 Jahre alt sind. Wenn Sie Hilfe bei
Ihrem Spielverhalten benötigen und wenn Sie das Gefühl haben, dass etwas schief
läuft, besuchen Sie bitte begambleaware.com um sich selbst zu schützen.

Über den Autor

Hallo Leute, ich bin Daniel der deutsche Content Manager von YourPokerDream. Ich arbeite seit fast 10 Jahren
in der Pokerindustrie. Ich gebe mein Bestes, um euch auf dem Laufenden zu halten, was unsere Angebote betrifft,
alle Promotionen und allgemeine Poker-Themen rund um die Welt.

Letze Änderungen

Die letzten Änderungen der Seite “Wie Influencer an der Glücksspielsucht Anderer verdienen
wurden am 27. November 2020 durch Daniel Berger umgesetzt.