Doyle Brunson

Allgemeine Informationen über Doyle Brunson

Der gute Doyle Brunson hat Poker mit berühmt gemacht und ist seit über 50 Jahren an den Pokertischen zu finden. Geboren wurde er am 10. August 1933.

Er war in jungen Jahren ein ein vielversprechender Basketballspieler auf der High School und im College und sogar  Mitglied des Texas All-State Basketball-Teams. Leider zerplatzte dieser Traum aufgrund einer Knieverletzung und während er zwei Jahre in Gips steckte, entdeckte er das Spiel Poker für sich und fing an zu gewinnen und damit seine Ausgaben zu decken. Er lieh sich von einem Arbeitskollegen Geld, kündigte seinen Job und startete eine Karriere als professioneller Pokerspieler.

Brunson war der erste Spieler, der es schaffte 1 Million USD in Pokerturnieren zu gewinnen. Er gewann während seiner gesamten Karriere zehn WSOP-Armbänder, wodurch er zusammen mit Johnny Chan und Phil Ivey auf dem zweiten Platz hinter den fünfzehn Armbändern von Phil Hellmuth steht. Er ist auch einer von nur vier Spielern, die mehrfach das Main Event bei der World Series of Poker gewonnen haben, was er 1976 und 1977 tat. Er ist auch einer von nur zwei Spielern welcher in vier aufeinander folgenden Jahren ein WSOP-Turnier gewonnen hat. Außerdem ist er der erste von sechs Spielern, der sowohl das WSOP Main Event als auch einen World Poker Tour-Titel gewonnen hat. Im Januar 2006 wählte das Bluff Magazine Brunson zur einflussreichsten Kraft der Pokerwelt.

Am 11. Juni 2018 gab Brunson bekannt, dass er sich in diesem Sommer vom Poker zurückziehen würde. An diesem Tag nahm er an der WSOP 2018 beim 10.000$  2-7-Singe Draw Event teil und belegte den sechsten Platz was ihm 43.963 $ an Preisgeld einbrachte.

Seine Karriere

Brunson begann mit illegalen Spielen an der Exchange Street in Fort Worth mit seinem Freund Dwayne Hamilton. Schließlich reisten sie in Texas, Oklahoma und Louisiana herum. Die illegalen Spiele, in denen Brunson in dieser Zeit spielte, wurden gewöhnlich von Kriminellen veranstaltet, die häufig Mitglieder der organisierten Kriminalität waren. Daher wurden die Regeln nicht immer durchgesetzt. Brunson hat zugegeben, dass mehrere Male eine Waffe auf ihn gerichtet wurde und er auch ausgeraubt und geschlagen wurde.

Brunson ließ sich schließlich in Las Vegas nieder. Seit der Gründung im Jahr 1970 ist er ein regelmäßiger Spieler bei der World Series of Poker und spielt seitdem fast jedes Jahr im Main Event und zusätzlich auch bei vielen anderen WSOP Events. Neben seinen beiden Main Event Siegen in den Jahren 1976 und 1977 sind die anderen Main Event Erfolge von Brunson: 1972 (3.), 1980 (Zweitplatzierter Stu Ungar), 1982 (4.), 1983 (3.), 1997 (16). 2004 (53.) und 2013 (409.).

Brunson hat Super/System verfasst, das weithin als eines der maßgeblichsten Bücher über Poker gilt. Ursprünglich im Jahr 1978 als Selbstverlag veröffentlicht, war Super/System das Buch, das der Umgestaltung des Pokers zugeschrieben wurde, indem es gewöhnlichen Spielern Einblicke in die Art und Weise gewährt, wie Profis wie Brunson gespielt und gewonnen haben. Eine aktualisierte Version, Super/System 2, wurde im Jahr 2004 veröffentlicht. Neben Brunson trugen mehrere Top-Pokerspieler Kapitel zu Super/System bei, darunter Bobby Baldwin, Mike Caro, David Sklansky, Chip Reese und Joey Hawthorne. Das Buch trägt den Untertitel “Wie ich beim Pokern eine Million Dollar verdient habe” von Doyle Brunson.

Brunson spielte weiterhin bei den größten Pokerrunden der Welt mit, einschließlich eines Mixed Game mit einem Limit von 4.000/ 8.000$ im “Bobby’s Room” im Bellagio. Er spielte auch viele der größten Pokerturnieren der Welt. Er gewann 2003 sein neuntes Goldarmband bei einem Mixed-Games-Event, und 2004 belegte er den 53. Platz (bei 2.576 Spielern) beim No Limit Texas Hold’em Championship-Event. 2004 gewann er das Event der WPT (Legends of Poker World Poker Tour), das ihm einen Preis von 1,1 Millionen Dollar einbrachte, und wurde beim ersten WM-Turnier der WPT Vierter.

Stand 2018 liegen seine gesamten Live-Turniergewinne bei über 6.100.000 $. Er hat insgesamt über 3.000.000 $ bei seinen Auftritten bei der WSOP gewonnen.

Brunson hat zwei Texas Hold’em Hände nach ihm benannt. Die Starthand T-2 trägt seinen Namen da er mit dieser Hand zweimal das No Limit Holdem Main Event der WSOP gewinnen konnte und in beiden Fällen ein Full House hatte .

Doyle Brunson  Bracelets bei der WSOP

Jahr Turnier Preisgeld (US$/EU€)
1976 $5.000 Deuce to Seven Draw $90.250
1976 $10,000 No Limit Hold’em (WCE) $220.000
1977 $10,000 Seven Card Stud Split $52,500
1977 $10,000 No Limit Hold’em (WCE) $340.000
1978 $5,000 Seven Card Stud $68.000
1979 $600 Mixed Doubles Seven Card Stud $9,000
1991 $2,500 No Limit Hold’em $208,000
1998 $1,500 Razz $93,000
2003 $2,000 H.O.R.S.E $84,080
2005 $5,000 No Limit SH Texas Hold’em $367,800

Einige seiner größten TV Momente

Doyle Brunson gewinnt WSOP Bracelet Nr10

Hinterlasse einen Kommentar Antworten abbrechen

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Anbieter. Alle Angebote
richten sich an Kunden, welche mindestens 18 Jahre alt sind. Wenn Sie Hilfe bei
Ihrem Spielverhalten benötigen und wenn Sie das Gefühl haben, dass etwas schief
läuft, besuchen Sie bitte begambleaware.com um sich selbst zu schützen.

Über den Autor

Hallo Leute, ich bin Daniel der deutsche Content Manager von YourPokerDream. Ich arbeite seit fast 10 Jahren
in der Pokerindustrie. Ich gebe mein Bestes, um euch auf dem Laufenden zu halten, was unsere Angebote betrifft,
alle Promotionen und allgemeine Poker-Themen rund um die Welt.

Letze Änderungen

Die letzten Änderungen der Seite “Doyle Brunson
wurden am 06. Mai 2019 durch Daniel Berger umgesetzt.