Johnny Chan

Allgemeine Informationen über Johnny Chan

Johnny Chan geboren 1957 in Kanton, Volksrepublik China, ist ein professioneller US-amerikanischer Pokerspieler und gewann 1987 und 1988 das Main Event der World Series of Poker.

Chan war der erste Asiate der in die Poker Hall of Fame (2002) aufgenommen wurde. Er gewann zehn goldene Bracelets, eine Ehre, die bisher nur Doyle Brunson und Phil Hellmuth haben. Sein größter Erfolg ist aber ganz klar, dass er aufeinanderfolgend 1987 und 1988 das 10.000$ Main Event der WSOP gewann, was bislang sonst nur einem Spieler gelang, Doyle Brunson. Er schaffte es fast ein drittes Mal, 1989, wurde dann aber nur Zweiter und musste sich im Heads Up Phil Hellmuth geschlagen geben.

Jerry Buss, ein begeisterter Pokerspieler und Besitzer der LA Lakers, versprach Johnny Chan einen NBA-Championship Ring wenn er drei WSOP Titel nacheinander gewinnen könnte, was seine Niederlage 1989 noch etwas ärgerlicher macht.

1962 zogen er und seine Familie nach Honkong. 1968 zog die Familie nach Phoenix, Arizona und dann 1973 nach Houston, Texas. Er lernte Englisch in der Schule und hing in der örtlichen Bowlingbahn herum, wo er auch Poker für sich entdeckte und ihn immer mehr begeisterte.

Er spielte Anfangs nur sehr klein um sich die Zeit zu vertreiben, aber die Einsätze wurden mit der Zeit immer größer. Im Alter von 16 Jahren schlich er sich in ein Casino in Las Vegas um Poker zu spielen. Nachdem er am ersten Tag mit 500$ einen Gewinn von 20.000$ erzielen konnte, dies aber einen Tag später sofort wieder verlor, schien sein Interesse für Poker erstmal etwas gedämpft. Allerdings entschied er sich dann doch mit 21 Jahren alles auf eine Karte zu setzen um Pokerprofi zu werden. Er verließ die University of Houston um nach Las Vegas zu gehen.

Gerade in den ersten Jahren musste er viel Lehrgeld bezahlen. Er gewann groß und verlor auch groß und musste immer mal wieder auch verschiedene Jobs annehmen um sein Pokerspiel zu finanzieren. Sein Temperament beeinflusste sein Spiel und sein Urteilsvermögen.

1982 verbesserte sich sein Spiel zusehends. Er hörte auf zu rauchen und arbeitete stark an seiner Psyche.Er spielte beim America’s Cup of Poker in Las Vegas mit und konnte in nur 30 Minuten 13 von 16 Spielern aus dem Spiel eliminieren. Dadurch bekam er von Bob Stupak seinen Spitznamen “The Orient Express” und wie Chan selbst sagt „Nicht viele Spieler versuchen mich zu bluffen. Wenn irgendwer blufft, dann bin das ich.”

Johnny Chan wurde zu einem der weltbesten Turnier-Pokerspieler, mit Gewinnen von knapp 4 Millionen USD nur bei den WSOP Events.

Chan hatte auch einen kleinen Gastauftritt im bekannten Hollywood Film “Rounders” mit Matt Damon. Im Film wird Chan als der beste Pokerspieler der Welt bezeichnet, und sicher kann man seine Fähigkeiten nicht bestreiten.

Johnny Chan Bracelets bei der WSOP

Jahr Turnier Preisgeld (US$/EU€)
1985 1.000$ Limit Hold’em $171.000
1987 10.000$ WSOP Main Event $625.000
1988 10.000$ WSOP Main Event $700.000
1994 1.500$ Seven Card Stud $135.600
1997 5.000$ Deuce to Seven Draw $164.250
2000 1.500$ Pot Limit Omaha $179.400
2002 2.500$ Limit Hold’em $34.000
2003 5.000$ Limit Hold’em $224.000
2004 5.000$ Pot Limit Omaha $158.100
2005 2.500$ Pot Limit Hold’em $303,025

Einige Videos von Johnny Chan aus dem TV

Hinterlasse einen Kommentar Antworten abbrechen

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Anbieter. Alle Angebote
richten sich an Kunden, welche mindestens 18 Jahre alt sind. Wenn Sie Hilfe bei
Ihrem Spielverhalten benötigen und wenn Sie das Gefühl haben, dass etwas schief
läuft, besuchen Sie bitte begambleaware.com um sich selbst zu schützen.

Über den Autor

Hallo Leute, ich bin Daniel der deutsche Content Manager von YourPokerDream. Ich arbeite seit fast 10 Jahren
in der Pokerindustrie. Ich gebe mein Bestes, um euch auf dem Laufenden zu halten, was unsere Angebote betrifft,
alle Promotionen und allgemeine Poker-Themen rund um die Welt.

Letze Änderungen

Die letzten Änderungen der Seite “Johnny Chan
wurden am 06. Mai 2019 durch Daniel Berger umgesetzt.