Von

Daniel Berger

Poker ist mein Leben. Von mir erfahrt Ihr Termine und Aktuelles zum Thema Poker online spielen.

· Veröffentlicht am 24.08.2017 · zuletzt aktualisiert am 23.09.2022

Texas Hold’em ist der Inbegriff einer Spielvariante im Poker. Diese Variante stammt aus den frühen 1900er Jahren und wurde in Robstown (Texas) entwickelt. Texas Hold’em hat sich jedoch erst in den 1960er Jahren in Las Vegas verbreitet, nachdem Corky McCorquodale – einer der berühmtesten Pokerspieler aller Zeiten – es im Bundesstaat eingeführt hatte. Das Golden Nugget war lange Zeit das einzige Casino, das Texas Hold’em anbot. Mehr an Bedeutung erhielt das Pokerspiel Texas Hold’em, als dieses in den 1970er Jahren Teil der WSOP wurde.

Texas Hold’em ist auch im Jahr 2022 die meist gespielte und beliebteste Variante. Aus diesem Grund gibt es unsere Texas Hold’em Regeln in der Zusammenfassung zum Lesen und Lernen. Wir versuchen Ihnen das Regelwerk leicht und verständlich zu erklären, somit auch Anfänger ohne eine Reizüberflutung an Fachbegriffen ausgesetzt sind.

Also einfach diesen Artikel in Ruhe durchlesen und schon kann der Spaß losgehen!

Tipp: Unsere Basis-Poker Regeln stehen als Pokerregeln PDF kostenlos zum Download zur Verfügung.

500€ Bonus/60% Cashback

30€ Bonus/Bis zu 65% Rakeback

Tolle Sportwetten für DE Spieler

2.000$ Bonus/25k YPD Rake Race

Wie spielt man Texas Hold’em – Die Regeln

Zunächst einmal sehen wir uns die Grundlagen von Texas Hold’em an, diese unterscheiden sich nur leicht, wenn man Online mit dem spielen in einem echten Casino Spiel vergleicht.

Pokerkarten zum spielen

Das Kartendeck

Gespielt wird mit herkömmlichem französischem Blatt, mit 52 Karten (natürlich ohne Joker). Von diesen 52 Karten bekommt jeder Spieler 2 eigene Karten, die sogenannten Hole Card’s.

Die Pokerchips

Spiel Chips

Gespielt wird im Casino, Online und auch im Verein mit Spiel-Chips, welche gegen entsprechendes Geld einzutauschen sind. Nach dem Verlassen des Tisches können diese wieder zu Geld gewechselt werden.

Bei den Chips handelt es sich um Jetons, welche einen verschiedenen Wert haben und mit welchen man den Einsatz am Tisch bezahlt. Online erhält man virtuelle Chips nach dem gleichen Prinzip wie auch im Casino.

Die Spieler

Gespielt werden kann ab 2 Mitspielern was man als Heads Up bezeichnen würde, an den größten Tischen können bis zu 10 Spieler Platz nehmen. Umso mehr Spieler an einem Tisch sitzen, desto länger dauert auch eine Spielrunde, dafür besteht aber auch eine Möglichkeit mehr Geld zu gewinnen.

Mittlerweile findet man die meisten Spieler an den sogenannten 6max Tischen mit maximal 6 Mitspielern. Vereinzelt je nach Anbieter gibt es auch noch Tische mit 9/10 teilnehmenden Spielern.

Der Dealer

Als Dealer bezeichnet man den Spieler, der die Karten am Tisch ausgibt. Er ist immer als letztes am Zug. Für jede neue Hand (=Spielrunde) wird der linke Nachbar des Kartengebers aus der Vorrunde zum Dealer. Online werden die Karten natürlich virtuell ausgeteilt.

Höhe der Einsätze

Beim Texas Hold’em werden Einsätze durch Blinds vorgegeben. Blinds sind Einsätze, welche beide Spieler die am Tisch nach dem Dealer sitzen, tätigen müssen. Anhand dieser Blinds kann man das Tischlimit bestimmen. In der Regel kann man sich an einen Texas Hold’em Tisch mit Minimum 10 Big Blinds und maximal 100 Big Blinds einkaufen. Dies kann sich aber je nach Online Anbieter oder Live Casino ändern.

Wäre der Big Blind also 1 $ so müsste man sich mit Minimum 10 $ einkaufen, um an dem Spiel teilzunehmen und maximal könnte man 100 $ an den Tisch mitbringen. Ein Spieler kann den Tisch, wann immer er möchte jederzeit sofort verlassen.

Das Ziel von Texas Hold’em

Beim Texas Hold’em versuchen alle Spieler die beste Hand zu bilden, um möglichst viele Chips zu gewinnen oder andere Gegner zur Aufgabe zu bewegen.

Nun zur Texas Hold’em Spielanleitung

  • Der Dealer ButtonDie erste und wichtigste Person ist der Dealer, der mit einem runden Dealer-Button gekennzeichnet wird und die Karten austeilt.
  • Der Small blind sitzt nach dem DealerAls Nächstes kommt der Small-Blind (entsprechend der hälfte vom Mindesteinsatz), der kleine Zwangseinsatz den Spieler leisten.
  • Der Big Blind kommt nach dem Small BlindAls nächster an der Reihe ist der Big-Blind (entsprechend dem Mindesteinsatz), der große Zwangseinsatz den Spieler leisten.
  • Alle Spieler erhalten jeweils Ihre beiden verdeckten Karten, die sogenannten Hole-Cards, beginnend vom Dealer bis zum letzten Spieler.

Pre-Flop

Texas Hold’em beginnt in dem zwei Spieler den Small und Big Blind setzen und danach werden sofort die Karten ausgeteilt. Der Spieler, der links vom Dealer sitzt, muss den Small Blind und der Spieler links neben diesem den Big Blind bezahlen. Das ist also das erste Geld, was in den Pot einbezahlt wird. Im Normalfall beträgt der Big Blind das Doppelte vom Small Blind, aber auch hier kann es in Ausnahmefällen je nach Spielart und Anbieter zu Änderungen kommen.

Die beiden Holde Cards (verdeckten Karten) werden nun an alle Spieler ausgeteilt. Nachdem jeder Spieler seine Hole Cards angeschaut hat, kann er nun entscheiden was er machen möchte. Das Spiel startet bei dem Spieler links vom Big Blind. Folgende Möglichkeitenhat man nun: Mitgehen (Call) oder Erhöhung (Raise). Es geht im Uhrzeigersinn weiter, bis jeder Spieler dran war.

Der Flop

Am Flop werden die ersten 3 Gemeinschaftskarten, welche beim Texas Hold’em auch Community Cards genannt werden, ausgeteilt. Diese drei Karten stehen alles Spielern zur Verfügung, um ihre Hand zu bilden. Der Spieler links vom Dealer-Button fängt diese Runde an und hat die Möglichkeit, den Big Blind zu bezahlen (Call) um ins Spiel einzusteigen, mindestens den doppelten Big Blind zu setzen (Raise) wenn er erhöhen will oder auszusteigen (Fold).

Man muss selbst gut abwägen, wie gut seine eigene Hand ist und ob es Sinn macht Geld in diese Hand zu investieren, wie viel oder ob man seine Hand besser ablegen sollte und sein Geld sparen.

Im Uhrzeigersinn tätigen nun alle Spieler Ihre Einsätze, bis diese komplett ausgeglichen sind, also alle Spieler, welche noch im Spiel bleiben möchten, den gleichen Einsatz getätigt haben. Es ist natürlich auch möglich, das es beim Texas Hold’em nach einer Erhöhung (Raise) zu einem Re-Raise (einer weiteren Erhöhung kommt, also ein Spieler, der bereits erhöht hat, von einem nachfolgenden Spieler nochmal überboten wird und diesen Einsatz begleichen muss, um weiter im Spiel zu bleiben. Sollte ein Spieler diese nochmalige Erhöhung nicht mitgehen, so wäre das Spiel schon an diesem Punkt beendet und der Pot (das bisher gesetzte Geld) würde ohne irgendwelche Karten aufzudecken an den Spieler gehen welcher den höchsten Betrag gesetzt hat.

Haben alle Spieler ihre Einsätze getätigt und es haben mindestens zwei Spieler den gleichen Betrag gesetzt, werden drei offene Karten in der Tischmitte gelegt. Hierbei handelt es sich um den sogenannten Flop.

Der Turn

Beim Texas Hold’em wird die vierte Gemeinschaftskarte als Turn ausgeteilt. Der Ablauf ist ganz genau der gleiche wie vorher.

Der River

Die fünfte und letzte Gemeinschaftskarte wird River genannt. Auch diese Karte kann von allen noch verbleibenden Spielern benutzt werden, um ein Blatt zu bilden. Der Ablauf ist hier der gleiche wie in den vorherigen Runden mit dem Unterscheid das es danach keine weitere Runde und keine weiteren Karten mehr gibt, sondern es zum Texas Hold’em Showdown kommt.

Showdown

Sollte nun nach der letzten Einsatzrunde noch Minimum 2 Spieler im Spiel sein, kommt es zum Showdown. Alle verbleibenden Spieler müssen nun Ihre Hände aufdecken, um nach den Texas Hold’em Regeln den Gewinner zu ermitteln. Der Spieler der das beste Blatt aus seinen zwei Hole Cards und den 5 Gemeinschaftskarten gebildet hat, gewinnt den Pot. Sollte zwei Spieler gleiche Hände halten, so wird der Pot unter diesen aufgeteilt.

Nun beginnt eine neue Spielrunde.

Rangfolge der Karten

Nachdem man als Einsteiger die Texas Hold’em Regeln verinnerlicht hat, sollte man sich mit dem Wert einer Hand vertraut machen, um die Stärke der eigenen Hand un die Möglichkeiten abschätzen zu können. Um erfolgreich zu sein, muss man stets erkennen können, ob man ein gutes Blatt hält und ob dieses eine gute Chance bietet sich mit den Community Karten eine starke Hand zu bilden. Auch geht es ja darum etwas abschätzen zu können, was die Mitspieler halten könnten und ob dieses Blatt das Eigene schalgen würde.

Nachfolgend findet ihr die Poker Hände Reihenfolge nach den Texas Hold’em Regeln:

Jeder Spieler hat beim Texas Hold’em die Auswahl zwischen folgenden Spielzügen:

Check

So lange kein anderer Spieler gesetzt hat, hat jeder die Möglichkeit zu checken. Damit bleibt man ohne Einsatz weiterhin im Spiel. Sollte es dazu kommen, das ein nachfolgender Spieler einen Einsatz macht, so muss man diesen auch begleichen, oder man entscheidet sich dazu aus der Runde auszusteigen.

Bet

Wenn vor einem noch kein anderer Spieler einen Einsatz gebracht hat, so hat man die Möglichkeit das selbst zu tun mit einem Bet. Alle nachfolgenden Spieler müssen dann diesen Einsatz auch bezahlen oder aus der Runde aussteigen.

Call

Man geht den Betrag mit, welcher ein Spieler vor ihm gesetzt hat. Sollte ein Spieler nach einem nochmal Erhöhen, so muss man nochmal neu überlegen, ob man auch diese Erhöhung mitgeht oder man aus dem Spiel aussteigt.

Raise

Man erhöht den Einsatz eines anderen Spielers. Je nach Spielart gibt es ein Limit bezüglich der Erhöhung.

Re Raise

Das bedeutet das man eine Erhöhung eines Spielers vor einem nochmals erhöht. Der Spieler, der vor einem erhöht hat, muss als entscheiden, ob er unsere Erhöhung mitgeht oder eventuell sogar nochmal erhöht.

Die drei Hauptvarianten von Texas Hold’em

No Limit Hold’em

Die beliebteste  Variante. Ein Spieler hat die Möglichkeit jederzeit alle seine Chips, welche vor ihm liegen zu setzen.

Limit Hold’em

Hier gibt es in jeder Runde ein bestimmtes Limit was die Einsätze angeht.

Pot Limit Hold’em

In dieser Variante hat ein Spieler die Möglichkeit einen Einsatz in Höhe von Maximum des Pots zu setzen.

Sonderregeln und weitere Informationen beim Texas Hold’em

Ass: Das Ass kann sowohl für eine große Straße (Straight) nach dem König wie auch für eine kleine Straße vor der Zwei eingesetzt werden. Die kleine Straße wäre A-2-3-4-5 und die große 10-J-Q-K-A. Übergreifende Kombinationen wie Q-K-A-2-3 sind allerdings nicht möglich.

Burn Cards:  Bevor der Dealer den Fop, Turn wie auch den River austeilt, nimmt er immer die oberste Karte vom Kartendeck und legt diese verdeckt auf die Seite. Mit dieser sogenannten Burn Card soll verhindert werden das ein Spieler die Möglichkeit hat, die nächste Gemeinschaftskarte schon bevor diese aufgedeckt wird zu erkennen und sich damit einen unfairen Vorteil zu verschaffen.

Ante: Bei Texas Hold’em Turnieren und einigen anderen Varianten ist es üblich das von jedem Spieler, bevor das Spiel beginnt ein Ante (Anteil) einbezogen wird, welches in der Tischmitte (Pot) platziert wird. Dieser Ante dient im Regelfall dazu, die Action am Tisch zu erhöhen und das Spiel zu beschleunigen, da die Antes die Spieler mit wenigen Chips schnell auffressen.

Wenn ihr die Texas Hold’em Regeln verinnerlicht habt und euch näher mit dem Thema beschäftigen möchtet, haben wir einige weiterführende Guides für Euch, welche hilfreiche Tipps und Strategien für fortgeschrittene Spieler bieten.

In diesem Artikel habt ihr nun bereits eine Einführung in das Regelwerk erhalten, aber auch die Rangfolge und Stärke der Pokerblätter beim Texas Holdem ist sehr wichtig und gehört zu den Grundkenntnissen des Spiels.

Weitere Texas Hold’em Informationen

Online Spielen: Schaut euch unseren Artikel über die besten Texas Hold’em Seiten an und den besten Online-Pokerraum für euch zu finden.

Rakeback: Dieses Thema ist für Spieler welche Online spielen von ganz enormer Bedeutung da es euch extra Geld einbringt, während ihr spielt. Daher sollte ihr euch unbedingt auch unseren ” Was ist Rakeback” Artikel durchlesen.

Strategie: Um erfolgreich Texas Hold’em zu spielen, muss man sich mit vielen verschiedenen Themen auseinandersetzen, um das Spiel zu verstehen und sich zu verbessern. Die Regeln zu lernen war nur der erste Schritt. Wir haben einen ausführlichen Poker Strategie Bereich, welcher euch mit vielen Artikeln sicherlich weiterhelfen wird.

Texas Holdem FAQ

Texas Holdem FAQ

Texas Hold’em ist immer noch die am meisten verbreitete und gespielte Variante der Welt und wird auch die Königsdisziplin genannt.

Natürlich! Ihr findet auf unserer Seite zahlreiche Texas Hold’em Anbieter, bei denen ihr um echtes Geld spielen könnt. Ganz egal ob du mit kleinen Einsätzen spielen möchtest, oder um das große Geld. Es gibt zahlreiche Tische und 24/7 Action.

Auch das ist problemlos möglich. Alle unsere Partner bieten eine mobile Poker-App für Android und iOs Geräte an. Ihr könnt also von überall ganz bequem eine Runde Texas Hold’em spielen.

Angefangen bei den ganz kleinen Limits mit Blinds von 1/2 Cent bis hoch zu den richtigen High Roller Limits. Jeder Spieler mit egal welcher Bankroll wird etwas Geeignetes finden.

Deutschland ist ein Teil des internationalen Spielerpool und ihr könnt euch gegen Spieler aus der ganzen Welt messen. Es gibt nur sehr wenige Länder, die kein Teil des intentionalen Spielerpool sind.

Die Texas Hold’em Regeln zu lernen geht ganz einfach innerhalb weniger Minuten. Aber auch wenn ihr die Regeln verinnerlicht habt, solltet ihr vorsichtig anfangen und nicht gleich zu hohe Limits spielen. Es ist ja auch noch kein Meister vom Himmel gefallen.

Grundsätzlich gilt beim Texas Hold’em: Je mehr ihr über euer Spiel nachdenkt und darüber was ihr verbessern könnt, desto schneller werdet ihr euch auch verbessern. Lest Bücher und Strategieartikel, schaut euch verschiedene Pokerstrategievideos an, postet Sie einige schwierige und knifflige Hände in Foren und das Wichtigste ist, denkt über das, was ihr am Tisch macht nach. Ihr müsste das Spiel und die Wahrscheinlichkeiten verstehen, um langfristig erfolgreich zu sein. Die Regeln zu kennen und auf das Bauchgefühl hören, wird euch langfristig nicht zum Gewinner machen.

Ihr könnt beim Texas Hold’em so viel gewinnen wie ihr möchtet und nichts hält euch davon ab, sogar Millionen zu gewinnen. Es hängt von den Limits ab, die ihr spielt und wie gut ihr spielt. Wenn ihr zum Beispiel die beliebten Spin&Go/Jackpot-Turniere spielt, könnt ihr sogar innerhalb weniger Minuten zum Millionär werden. Natürlich gehört hier auch das nötige Glück dazu.

Die besten Texas Hold’em Pokerseiten 2022

Wir erklären in diesem Artikel nicht nur die Texas Hold’em Spielregeln, sondern geben euch auch einen Tipp, welche Pokerseite für den Anfang geeignet ist. Man möchte ja 24/7 volle Tische haben und gegen Spieler auf der ganzen Welt spielen.

Unsere Empfehlung wenn es um Texas Holdem geht, ist ganz klar GGPoker. Nirgendwo hat man als Deutscher mehr Vorteile, Promotions und Spielspaß.

Nutzt bei eurer Anmeldung den Bonuscode: DEYPD um in den Genuss von zahlreichen exklusiven Extras zu kommen und ein Ticket für unser 2.000$ Welcome Freeroll zu erhalten!

Es warten fantastische Promotions auf euch, immer volle Tische egal auf welchen Limits und durch eine Anmeldung über YourPokerDream, genießt ihr noch zahlreiche exklusive Vorteile beim Texas Holdem spielen.

Aber auch Bwin oder Pokerstars sind selbstverständlich sehr große Namen und immer eine Option. Für diejenigen unter euch welche gerne mit Bitcoin und anderen Kryptowährungen zu tun haben, für die wäre Pokerking eine perfekte Wahl, da man hier mit verschiedenen Kryptos ein/auszahlen kann.

Hier gibt es mehr zu den besten Pokerseiten 2022.

Leave A Comment

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Anbieter. Alle Angebote
richten sich an Kunden, welche mindestens 18 Jahre alt sind. Wenn Sie Hilfe bei
Ihrem Spielverhalten benötigen und wenn Sie das Gefühl haben, dass etwas schief
läuft, besuchen Sie bitte begambleaware.com um sich selbst zu schützen.