Ist Online Poker rigged?2019-02-21T22:29:51+02:00

ist online poker rigged

Aussagen wie „Online Poker ist rigged“ liest man sehr oft in verschiedenen Foren oder in den Chats der Pokerräume. Übersetzt bedeutet dies, dass sich ein Spieler beschwert und die Aussage tätigt, dass online Poker „manipuliert“ sei und dass der Pokerraum einem um den verdienten Gewinn gebracht hat. Solche Aussagen wie „Raum 123 ist rigged“ nur von Spielern stammen die durchgehend verlieren, versteht sich von selbst.

Nun wollen wir uns doch verschiedene Aussagen die gerne von solchen Spielern getroffen werden anschauen.

1. Online Poker ist rigged weil es zu viele  Monster(starke Pokerblätter) gibt

Gerade neue Online Pokerspieler, die bisher nur in privaten Pokerrunden gespielt haben, sind immer wieder erstaunt über die Häufung von sogenannten Monstern/starken Pokerblättern) beim Online Poker und haben daher öfter die Gedanken das Online Poker rigged ist. Da sie in den privaten Pokerrunden nicht so oft zu Quads,ein Full House oder auch ein Flush zu sehen bekommen, kommt schnell der Verdacht auf das etwas nicht stimmen kann.

Man vergisst dabei aber einen entscheidenden Punkt: Während bei einem Privatspiel  zu Hause höchstens 30 Hände pro Stunde gespielt werden, sind es beim Online Poker  ca 50-60 Hände pro Stunde. Zudem spielt man  auch oft mehr als nur einen Tisch gleichzeitig. Wenn man sechs Tische multitablet, dann spielt man pro Stunde 12x mehr Hände wie im live Poker. Entsprechend gibt es auch 12x mehr Full Houses, Quads und sonstige sehr starke Pokerblätter.

2. Online Poker rigged weil immer die gleichen Spieler gewinnen

2-3 Suckouts bekommen,ein paar $ verloren, am besten noch gegen den selben Spieler, und schon kommen solche Aussagen:

Pokerräume verwenden RNG (Random Number Generators, Zufallszahlengeneratoren).Mal davon abgesehen das es technisch sehr schwer,bis fast unmöglich wäre so etwas durchzuführen ohne das es auffällt, unterliegen die Pokerräume auch sehr starken Kontrollen durch die Aufsichtsbehörden/Lizenzgeber.

Zudem ist dem Pokerraum völlig egal wer das Geld gewinnt. Die Einnahmen für den Pokerraum sind immer gleich. Nehmen wir als Beispiel mal ein Sit&Go Turnier(10Mitspieler) mit einem Buy In in Höhe von 10$. Jeder Spieler zahlt die 10$ in den Pot ein. Bei 10 Mitspielern wären nun also 100$ im Pot, und diese 100$ werden auch wieder an die Spieler ausbezahlt.

Und nun kommt der entscheidene Punkt. Jeder Spieler zahlt zu den 10$ ja noch 1$ Gebühr an den Pokerraum. Das heisst der Pokerraum erhält direkt bei Beginn des Turnier 10$.

Was bei diesem Turnier dann passiert, und wer es gewinnt, ist dem Pokerraum völlig egal. Der Pokerraum hat seine 10$ bekommen, und ist somit zufrieden. Egal welcher Spieler gewinnt oder verliert, der Raum hat seine 10$ Turniergebühr.

3. Online Poker ist rigged weil man nach Cash-outs immer verliert

Diese Aussage hört man auch immer und immer wieder. Man hat etwas Geld gewonnen und zahlt es sich aus. Kaum hat man es ausgezahlt, folgt eine unglaublich grosse  Pechsträhne, man verliert nur noch mit besseren Händen oder der Gegner hält dauernd KK oder AA. Es wird behauptet das der Pokerraum nun daran interessiert ist, das das Geld was zuvor auebzahlt wurde, auch schnell wieder einbezahlt werden.

Diese  Aussage ist natürlich absoluter Schwachsinn. Der Pokerraum kann die Information, wann man ausgezahlt hat, gar nicht mit den ausgeteilten Karten verknüpfen. Bei vielen Pokerräumen ist es so, dass man ein Hauptkonto hat. Von dort kann man dann Geld in sein Sportwetten- oder eben Pokerkonto überweisen. Das Auszahlen erfolgt über das Hauptkonto. Der Pokerraum bekommt also nicht mal mit wann ausbezahlt wird.

Viele Pokerräume sind Bestandteil eines Poker Netzwerks. Wie zum Beispiel William Hill oder Bet365 im derzeit weltweit grössten Netzwerk, dem iPoker Netzwerk.

Es ist absolut unmöglich, dass ein einzelner Pokerraum die Daten von  auszahlenden Spielern, an das Netzwerk übermitteln kann, damit der entsprechende Spieler dann bestraft wird. Zudem müsste man dann ja auch einen anderen Spieler bevorzugen wenn ein anderer benachteiligt werden soll. Die Varianz ist ein entscheidender Punkt im Poker, und hat nichts mit “Manipulation” zu tun.

Achtung: Mehr zu dem Thema Varianz. Was Varianz bedeutet und vieles mehr, erfahrt ihr in unserem Strategie Bereich-

4. Online Poker ist rigged weil meine Asse gegen schlechtere Hände verlieren

Nachdem nun 20 Minuten nur schlechte Hände bekommen hat, bekommt man dann endlich  mal ein gutes Blatt, dann will man nicht nur die Blinds einsammeln, sondern limpt beispielsweise seine Asse um mehr Spieler in de Pot zu bekommen. Dies ist natürlich die falsche Strategie. Sitzt man in einer solchen Situation am Flop mit vier Gegnern am Tisch, dann hat man mit den Pocket Assen nur noch eine Gewinnwahrscheinlichkeit von 55%. Man verliert also fast jedes zweite Mal mit den Aces. Da man seine Asse auch bei einem sehr gefährlichen Flop nicht mehr folden möchte, besteht  natürlich ein erhöhtes Risiko, seine gesamten Chips aufgrund einer falschen Spielweise zu verlieren. Dem ganzen hätte man entgehen können, wenn man die Asse einfach ganz normal Preflop raist. Der Grund ist also nicht das Online Poker rigged ist, sondern die falsche Spielweise der Hand.

5. Online Poker ist rigged weil ich seit 4 Wochen jeden Tag spiele und keinen Gewinn mache

Poker ist und bleibt kurzfristig gesehen ein Glücksspiel. Auch wenn man die optimale Strategie verfolgt, heisst das nicht das man durchgehend Gewinn erwirtschaftet. Jeder noch so gute Pokerspieler wird auch einieg Verlusttage haben. Nicht weil er schlecht spielt, sondern weil die Varianz ein wichtiger Bestandteil des Spiels ist. Man kann nicht immer mit der besseren Hand gewinnen. Auch AA hat Preflop keine 100% Gewinnwahrscheinlichkeit. Man kann die Varianz nur durch spielen und eine grosse Anzahl and Händen/Turnieren besiegen.

Ein Spieler der jeden Tag nur 5 Sit&Go Turniere spielt, also ca 150 Turniere im Monat kann wenn es schlecht läuft über mehrere Monate weg keinen Gewinn machen und das trotz optimaler Strategie und Spielweise. Ein Spieler der dagegen 50-100 Turniere am Tag spielt, wird schon nach kurzer Zeit wieder für seine gute Spielweise belohnt werden und Gewinn erwirtschaften. Ein guter Pokerspieler setzt sich langfristig durch und nicht innerhalb von 3-4 Sessions.

Fazit

Machen wir es kurz. Es gibt zwei Möglichkeiten:

  1. Weinen und sich beschweren wie viel Pech man doch hat und alles Betrug ist beim Online Poker
  2. Aufhören zu weinen und sich mit dem Spiel auseinanderzusetzen um zu verstehen warum gewisse Dinge passieren.

Auf die Frage” Ist Online poker rigged? ” haben wir in diesem Artikel ganz klar Stellung bezogen und können diese Frage nur nochmals mit Nein beantworten. Wenn man sich etwas näher mit dem ganzen auseinandersetzt, wird einem klar das diese Aussagen nur von einem unerfahrenen Spieler, oder einem Spieler der sehr frustriert ist kommen können.

Hinterlassen Sie einen Kommentar Antworten abbrechen

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Anbieter. Alle Angebote
richten sich an Kunden, welche mindestens 18 Jahre alt sind. Wenn Sie Hilfe bei
Ihrem Spielverhalten benötigen und wenn Sie das Gefühl haben, dass etwas schief
läuft, besuchen Sie bitte begambleaware.com um sich selbst zu schützen.

Über den Autor

Letze Änderungen

Die letzten Änderungen der Seite “Ist Online Poker rigged?
wurden am 21. Februar 2019 durch YPD umgesetzt.