USA Online Poker

Die Pokermarkt in den USA ist der größte der Welt

Online-Glücksspiele fanden erstmals im Internet statt, als Online-Casinos im Jahr 1994 eröffnet wurden. Die Betreiber waren meistens in Antigua oder auf der Isle of Man ansässig, nahmen jedoch weiterhin Kunden aus den USA an und akzeptierten nur zu gerne US-Bargeld.

1996 brachte das Mohawk-Territorium Kahnawake, eine First Nations-Gruppe außerhalb von Montreal, Kanada, erstmals Online-Glücksspiele auf nordamerikanisches Boden. Es wurde eine Spielekommission eingerichtet und begann Lizenzen für Online-Casino-Sites zu vergeben. Die Kahnawake Gaming Commission hat dazu beigetragen, dass die Zahl der Online-Glücksspiel-Websites weltweit von wenigen auf Hunderte anstieg.

1998 gründete ein kanadischer Unternehmer die erste Online-Pokerseite. Planet Poker wurde vor dem Start am 1. Januar 1998 im CardPlayer Magazin in den USA beworben. Das erste Online-Echtgeldspiel mit 3/6$ Hold’em war mit US-amerikanischen Spielern gefüllt.

1999 stellte der US-Senat fest, dass Online-Glücksspiele in den USA weit verbreitet waren und  das man etwas dagegen unternehmen wollte. Das Internet-Glücksspiel-Verbotsgesetz wurde eingeführt, aber nicht in die Praxis umgesetzt,

In den nächsten Jahren wurden auf den Internetseiten anspruchsvollere Online Poker Software eingeführt und weltweit entstanden immer mehr Anbieter welche Cash Games und Turniere anboten.

Im Jahr 2002 entschied das Berufungsgericht der Vereinigten Staaten für den Fünften Zirkel, dass das Federal Wire Act Sportwetten verbietet, jedoch nicht unbedingt Online-Glücksspiele. Damals war das DOJ nicht der Meinung, dass Online-Glücksspiele illegal seien. Die Branche wuchs jedoch weiter.

Der Poker Boom

Im Jahr 2003 nahm die Popularität von Online-Poker schlagartig zu und der Poker Boom war geboren. Ein Tennessee-Buchhalter, der treffend Chris Moneymaker genannt wurde, gewann das World Series of Poker Main Event, nachdem er sich über einen Online Satellite Turnier  für 10.000$ Main Event qualifizierte und dieses am Ende gewann, was ihm ein Preigeld von über zwei Millionen USD einbrachte. Die Sendung wurde auf ESPN ausgestrahlt, und die Geschichte von Moneymaker wurde zu einer nationalen Obsession. Millionen von Amerikanern dachten, sie könnten der nächste sein und den amerikanischen Traum leben.

Poker war plötzlich überall im Fernsehen zu sehen und das einführen von Hole-Card-Kameras machte das ganze für die TV Zuschauer noch interessanter. Die meisten Shows wurden mit einem Branding versehen und die Werbeunterbrechungen waren voll mit Spots für Offshore-Online-Pokerseiten. Die Produktionen verkauften das Spiel an das amerikanische Fernsehpublikum und sie kauften es.

Im Jahr 2006 unternahm der Kongress einen weiteren Versuch, die wilde Bestie zu zähmen. Es bestand UIGEA und es wurde US-Banken verboten, irgendwelche Transaktionen mit Offshore-Online Pokerseiten abzuwickeln. Es hat sicherlich eine Handvoll Betreiber aus dem US-Markt verdrängt, aber es hat den Markt nicht völlig ausgemerzt.

Mehrere Anbieter akzeptierten immer noch US-amerikanische Spieler und fanden Wege das Problem mit den Banken zu umgehen. Online-Poker ist bis zum 15. April 2011 weiter gewachsen.

An diesem Tag wurden drei der größten Online-Poker-Betreiber der Welt wegen verschiedener Anklagen wegen illegaler Glücksspiele und Geldwäsche angeklagt.  Zu den Anbietern gehörten PokerStars, Full Tilt Poker und Absolute Poker/Ultimate Bet. Der Zugang zu den Seiten aus den USA wurde umgehend geschlossen und der massive Online-Poker-Markt in den USA wurde praktisch über Nacht geschlossen.

Die Bundesregierung hat es geschafft, die größten globalen Betreiber von Online-Pokerseiten aus dem US-Markt zu drängen und der Black Friday hat die Pokerwelt verändert da die große Anzahl an US Spielern auf einmal bei den großen europäischen Seiten fehlten. Aber wo ein Wille ist, ist auch ein Weg und bis heute akzeptiert das Winning Poker Netzwerk seit 2001 ununterbrochen Spieler aus den USA und auch sonst von fast überall aus der Welt. Natürlich kann man das nicht mit der Vergangenheit vergleichen und es ist natürlich auch etwas schwierig mit Ein- und Auszahlungen für Spieler aus den USA, daher steht US Spielern eigentlich nur Bitcoin und andere Cryptowährungen als Zahlungsmethode zur Verfügung.

Gesetzliches und reguliertes Online-Poker in den USA

In Beantwortung der Fragen zur Rechtmäßigkeit des Online-Lotterieverkaufs im Dezember 2011 veröffentlichte das DOJ eine Rechtsauffassung, wonach das Federal Wire Act nur für Sportwetten gilt. Mehrere Bundesstaaten meinten damit, sie könnten erwägen, Online-Poker- und Casino-Websites zu lizenzieren und zu regulieren, wenn sie dies wollten.

Delaware war der erste Staat, der dies tat und 2012 sowohl die Gesetzgebung für Online-Poker als auch für Online-Casinos genehmigte.

Im Februar 2013 verabschiedete Nevada als zweiter Staat die Gesetzgebung für Online-Glücksspiele und genehmigte die Ausgabe von Online-Poker-Lizenzen. Eine Woche später wurde New Jersey der dritte Staat, der Online-Glücksspiele legalisierte, und plante, Lizenzen für Online-Poker- und Online-Casino-Websites zu vergeben.

Im April 2013 wurde die erste legale und regulierte Online-Pokerseite in den USA in Nevada live geschaltet. Legale und regulierte Online-Pokerseiten wurden im November 2013 in Delaware und New Jersey in Betrieb genommen. Pennsylvania war der vierte Staat, der Online-Poker legalisierte, als im Oktober 2017 ein umfassendes Gesetz zur Erweiterung der Glücksspiele verabschiedet wurde.

Nun, da Websites die gesetzlichen Bestimmungen durchlaufen, um die Spiele in Pennsylvania in Betrieb zu nehmen, erwägen sogar noch mehr Staaten eine ähnliche Gesetzgebung was Online-Poker angeht.

Es gibt im Wesentlichen zwei Bundesgesetze, die Online Poker in den USA regeln

The Wire Act

Der erste ist der Interstate Wire Act von 1961, auch bekannt als Federal Wire Act. Das Gesetz verbietet grundsätzlich den Betrieb bestimmter Arten von Wettgeschäften mittels drahtloser Kommunikation. Sein ursprüngliches Ziel war es, das zwischenstaatliche Glücksspiel zu stoppen und das Interesse der organisierten Kriminalität zu beenden.

Der Wire Act gab schon Jahrzehnte bevor das Internet oder Online Poker überhaupt existierte. Da es jedoch den locker verwandten Vorgang des Wettens oder des Einsatzes von Wetten über die drahtlose Kommunikation regelte, waren viele der Meinung, dass es eine gewisse Zuständigkeit für Online-Glücksspiele hat.

Im September 2011 veröffentlichte das US-Justizministerium (DOJ) auf Fragen zur Rechtmäßigkeit von Online-Lotterieverkäufen ein förmliches Rechtsgutachten zum Geltungsbereich des Gesetzes. Die Stellungnahme kam zu dem Schluss, dass die zwischenstaatlichen Übertragungen von Drahtnachrichten, die sich nicht auf Sportereignisse oder Wettkämpfe beziehen, außerhalb ihrer Reichweite liegen.

Interessierte Staaten meinten damit, dass der Wire Act nicht für Online Poker oder andere Formen des Online-Glücksspiels gilt. Nun haben vier Staaten ein Gesetz verabschiedet, das die Tätigkeit legalisiert und reguliert.

Das kann sich jedoch ändern. Im Januar 2019 kehrte das DOJ seine Ansicht um und sagte, dass der Wire Act tatsächlich alle Online-Glücksspiele betrifft.

Die Folgen dieser Meinung sind noch nicht abgeschlossen. Es ist sehr wahrscheinlich, dass ein Rechtsstreit bevorsteht.

The UIGEA

Das zweite Gesetz ist das Gesetz zur Bekämpfung unrechtmäßiger Internet-Glücksspiele (UIGEA). Der Kongress hat das UIGEA im Jahr 2006 verabschiedet. US-Banken wurden damit Transaktionen von und zu Offshore-Online-Glücksspielbetreibern verboten. Das Gesetz hat eine Reihe von Online-Pokerseiten effektiv vom Markt verdrängt, aber nicht alle.

Das DOJ erzwang jedoch am beschriebenen Black Friday 2011 die größten verbleibenden Websites der Branche, darunter PokerStars, Full Tilt Poker und Absolute Poker/Ultimate Bet ihre Türen endgültig für US Spieler zu schließen. Das DOJ stellte ihnen verschiedene illegale Glücksspiel- und Geldwäsche-Gebühren in Rechnung.

Online Anbieter welche weiterhin US Spieler akzeptieren

Bei den folgenden Anbietern können weiterhin problemlos Spieler aus den USA und auch anderen europäischen Ländern spielen.

Black Chip Poker

Ersteinzahlungsbonus 100% bis zu 1.000$

25.000$ YPD Main Rake Race

YPD Lets to to Ibiza Promotion

YourPokerDream VIP Deals

US Freundliches Pokernetzwerk

Americas Cardroom

Ersteinzahlungsbonus 100% bis zu 1.000$

25.000$ YPD Main Rake Race

YPD Lets to to Ibiza Promotion

YourPokerDream VIP Deals

50$ extra Pokergeld(20$ Einzahlung)

BetOnline

Ersteinzahlungsbonus 100% bis zu 1.000$

VIP System

25.000$ YPD Main Rake Race

YPD VIP Deals(Kontaktiert unseren Support)

US freundliches Netzwerk

Hinterlasse einen Kommentar Antworten abbrechen

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Anbieter. Alle Angebote
richten sich an Kunden, welche mindestens 18 Jahre alt sind. Wenn Sie Hilfe bei
Ihrem Spielverhalten benötigen und wenn Sie das Gefühl haben, dass etwas schief
läuft, besuchen Sie bitte begambleaware.com um sich selbst zu schützen.

Über den Autor

Hallo Leute, ich bin Daniel der deutsche Content Manager von YourPokerDream. Ich arbeite seit fast 10 Jahren
in der Pokerindustrie. Ich gebe mein Bestes, um euch auf dem Laufenden zu halten, was unsere Angebote betrifft,
alle Promotionen und allgemeine Poker-Themen rund um die Welt.

Letze Änderungen

Die letzten Änderungen der Seite “Die Geschichte von Online Poker in den USA
wurden am 07. April 2019 durch Daniel Berger umgesetzt.