Bad Beats im PokerNiemand bekommt gerne einen Bad Beat

Ein Bad Beat gehört zum Poker dazu und jeder weis wie es sich anfühlt wenn der Gegner einfach unglaublich viel Glück hat.  Des einen Glück ist des anderen Leid. In einer privaten Runde unter Freunden ist es schon sehr ärgerlich wenn man einen Bad Beat bekommt, aber wie muss es sich erst anfühlen wenn es um tausende von Euros oder um Millionen geht?  Wie geht man mit so etwas um wenn es einem bei der WSOP dem größten Pokerturnier der Welt passiert? Sicherlich keine leichte Situation und größten Respekt gebührt den Leuten die das einfach so wegstecken.

Ist einfach von ausserhalb ganz locker zu sagen das man bei so einem Bad Beat ruhig bleiben muss und immer die Kontrolle behalten. Wenn man aber selbst damit konfrontiert ist, so wird einem schnell klar das dies gar nicht so einfach ist. Solche Erlebnisse sind ein Teil des Spiels und man kann diese nicht beeinflussen sondern nur akzeptieren.

Was ist ein Bad Beat?

Bevor wir euch die härtesten Bad Beats der Geschichte zeigen möchten wir erst nochmal klarstellen was man überhaupt als Bad Beat werten kann. Viele Pokerspieler sprechen von einem Bad Beat wenn diese eine All-In mit AK gegen Q3 verlieren, oder wenn man am Turn noch Top Pair hält und der Gegner seinen Flush trifft. All diese sind keine Bad Beats und man kann etwas als Bad Beat bezeichnen wenn der Gegner nur noch eine Gewinnchance von max 10-15% hat und am Ende doch noch gewinnt. Wenn Ihr Preflop All In mit AA seit und euer Gegner A8 hält und ihr verliert am Ende, so wäre das ein Beispiel für einen Bad Beat.

Verschiedene Videos

Wir haben uns die Mühe gemacht und euch die besten Bad Beats der Pokergeschichte herausgesucht. Seht selbst was manchen Spielern passiert ist, bei Beträgen welche normale Menschen ihr ganzes Leben nicht verdienen werden. Respekt vor den Spielern die einen solchen Bad Beat einfach emotionslos hinnehmen, aber wir haben auch vollstes Verständnis für die Menschen die einfach kurzzeitig mal ausflippen und Ihren Gefühlen freien Lauf lassen.

Video Nr1: AA-AK

Eine Gewinnwahrscheinlichkeit von 93% bei einem Preflop All-In ist eigentlich genau das was man sehen möchte. Aber auch 93% sind keine 100%!

Video Nr2: Full House-Straight Flush

Schlimmer geht es nicht! Jennifer Harman hat am Turn 98%, nur ein Straight Flush kann Ihre Hand schlagen und der 1 Outer kommt tatsächlich. Und das beim 10.000$ Main Event in Las Vegas!

Video Nr3: Vierling Asse(Quads) – Royal Flush

Wie fühlt es sich wohl an, wenn man am River das 4 Ass trifft und man Quads beim WSOP Main Event in Las Vegas hält? Sicherlich im ersten Monat sehr gut bis der Gegner seinen Royal Flush aufdeckt und das Turnier für einen zu Ende ist. Unglaublicher Bad Beat!

Video Nr4: AK gegen A7 bei einem K55 Flop(Zweite Handy von dem Video)

Man ist All-In mit AK gegen A7 und der Flop bringt K55. Es ist kein Flush oder eine Straight möglich und der Gegner kann nur noch gewinnen wenn zweimal eine 7 kommt. Die Wahrscheinlichkeit hierfür liegt bei unter 1%. Um genau zu sei bei o,35%! Aber 0,35% sind nicht 0% wie man bei diesem Video sieht.

Video Nr5: AA gegen AA bei einem Buy In von 1.000.000 USD

Das beste haben wir uns zum Schluß aufgehoben. Wer denkt das die Bad Beats vorher unglücklich waren, der hat dieses Video noch nicht gesehen. Man bezahlt 1 Million USD für ein Turnier und erhält AA. Man kommt Preflop All-In mit seinem Gegner und man weis das man die beste Starthand hält die es gibt. Der Gegner zeigt auch AA was schon schlimm genug ist. Zu 98% teilt man sich den Pot ausser wenn ein Spieler 4 Karten für einen Flush erhält.Und dann passiert es und 1 Million USD sind weg!

Hinterlasse einen Kommentar Antworten abbrechen

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Anbieter. Alle Angebote
richten sich an Kunden, welche mindestens 18 Jahre alt sind. Wenn Sie Hilfe bei
Ihrem Spielverhalten benötigen und wenn Sie das Gefühl haben, dass etwas schief
läuft, besuchen Sie bitte begambleaware.com um sich selbst zu schützen.

Über den Autor

Letze Änderungen

Die letzten Änderungen der Seite “Die härtesten Bad Beats aller Zeiten
wurden am 01. Februar 2019 durch YPD umgesetzt.