Gibt es Online Poker Betrug? Jeder Spieler hat sich schon gefragt, ob er betrogen wird, wenn er Online Poker spielt. Und viele Pokerspieler denken sogar selbst an Internet Poker Betrug. Online Poker ist bekanntlich sehr sicher, aber natürlich gibt es auch hier möglichkeiten des betrugs.

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, die Pokerspieler nutzen, um online zu betrügen. Einige Methoden sind aggressiver als andere, aber alle diese Taktiken werden von den Poker Anbietern sehr stark kontrolliert. Lesen Sie weiter, um mehr über die sechs beliebtesten Betrüger Cheats und Absprachen im Online-Poker zu erfahren.

Sechs Möglichkeiten für einen Online-Poker Betrug:

Multi-Accounting ( Mehrere Account’s )

Multi-Accounting bedeutet, dass ein Spieler mehrere Echtgeld-Konten in einem einzigen Pokerraum, Cash Game oder Turnier verwendet.

Es ist vielleicht die gefährlichste und weit verbreitete Form beim Online Poker zu betrügen. Poker Räume verbieten Spieler, mehr als ein Pokerkonto pro Person zu öffnen. Der Hauptgrund hierfür sind die Ersteinzahlungs Boni welche den Spielern oft bis zu 200% Bonus auf die erste Einzahlung bringen. Durch das Verbot von Multi-Accounting, möchte man den sogenannten Bonus Betrug verhindern da solche Angebote nur für neue Spieler gedacht sind.

Das echte Problem für Spieler beginnt, wenn solche Spieler zwei oder sogar mehrere Konten verwenden, um Poker am selben Tisch oder bei demselben Turnier zu spiele um sich einen unfairen Vorteil zu verschaffen, denn bei Cash Games kann er 4 Karten sehen und bei Turnieren wie SNGs, MTT, DON hat er offensichtlich “zwei Leben” im Turnier, also eine doppelte Chance ins Geld zu kommen oder anderen Gegner gezielt anzugreifen.

Aus diesem Grund haben Poker-Räume verschiedene Maßnahmen und Sicherheitsvorkehrungen, um Multi-Accounting Betrug zu verhindern. Um potenziellen Betrügern keine Details zu geben und diesen noch zu helfen, haben viele Poker Räume haben auch eine Sicherheitsfunktion, die verhindert, dass die gleiche IP-Adresse bei demselben Turnier mehr als einmal registriert wird.

Sollte euch trotzdem etwas ungewöhnliches an den Tischen auffallen, so informiert sofort den Pokerraum und YourPokerDream. Sollte ein Spieler des Betrugs überführt werden, so erhalten alle Betroffene Spieler auch sofort eine Entschädigung vom Pokerraum.

Virtuelle Maschinen ( Bot’s )

Virtuelle Poker Machinen sind Computerprogramme, die Poker online spielen – sie treffen Entscheidungen und Handlungen für den Pokerspieler am Tisch und können für ihren Besitzer spielen, auch wenn dieser gar nicht am Computer ist.

Einer von diesen ist das Programm Polaris (erstellt in der University of Alberta in Kanada), die in der Lage ist, die Mehrheit der Heads-up-Limit Texas Holdem Cash-Spiele gegen Poker-Profis zu gewinnen.

Obwohl Poker als ein Spiel mit begrenzten Informationen bekannt ist, sind die Return Of Investment (ROI) und die Gewinne immer noch von den mathematischen Fähigkeiten der Pokerspieler abhängig.

Ein weiterer Vorteil für so einen virtuellen Poker Roboter– es hat keine Emotionen, was sehr wichtig ist, um Tilt zu verhindern.

Pokerräume haben kein finanzielles Interesse daran, solche virtuellen Maschinen zu fangen, da diese auch Umsatz machen, also Rake/Fees erzeugen. Sollten solche virtuellen Maschinen aber entdeckt werden und diese Tatsache an die Öffentlichkeit gehen, so wäre das keine gute Werbung für den Pokerraum, deshalb gibt es verschiedenen Mechanismen, um so etwas zu erkennen und sich dagegen zu schützen.

Diese werden nicht öffentlich veröffentlicht, aber einige dieser Maßnahmen beinhalten wahrscheinlich:

• Untersuchen, ob bestimmte Programme im Hintergrund laufen (z. B. das WinHoldem Poker-Framework)

• Screenshots machen

• Messung von Mausbewegungen (wenn sie natürlich sind)

• Messung der Reaktionszeit eines Spielers

Party Poker, zum Beispiel mit einem Pop-up-Fenster, wo die Pokerspieler einige Buchstaben innerhalb von 120 Sekunden eingeben müssen. Einige Poker Räume verbieten auch sogenannte Hilfstools die einem Spieler bei verschiedenen Entscheidungen helfen und Wahrscheinlichkeiten anzeigen.

Ghosting ( Heimliche absprache )

Ghosting ist, wenn ein Pokerspieler dem anderen während des Turniers oder des Pokerspiels Ratschläge gibt. Es ist sehr schwierig, diese Art von Betrug in Online-Poker-Turniere zu kontrollieren.

Ghosting passiert, wenn zum Beispiel ein Freund neben dem anderen Pokerspieler sitzt und das Pokerturnier mit ihm spielt oder wenn Spieler sich gegenseitig beim Sprechen auf Skype oder Teamviewer während des Spiels helfen.

Diese Tools bieten den Spielern die Möglichkeit, Echtzeit-Bilder von einem Computer auf einen anderen Computer zu zeigen, was Ghosting sehr einfach macht. Ghosting wird vor allem in der Endphase von Online-Poker-Turnieren verwendet, wenn Preispools hoch sind.

Collusion ( absprache mehrerer Spieler )

Collusion ist auch eine der häufigsten Arten für einen Online Poker Betrug, wenn 2 oder mehr Spieler am gleichen Tisch zusammenarbeiten. Collusion ist in jedem Poker Raum streng verboten.

Online-Poker-Spieler können ihre Informationen über Telefon, Handy, Skype oder andere verschiedene Werkzeuge teilen und sich somit einen Vorteil gegenüber anderen Spielern verschaffen. Gerade bei Double Up Turnieren wo die Hälfte der Spieler ins Geld kommt, wird sehr oft Collusion betrieben. Selbstverständlich sind die Poker Anbieter sehr hinterher solche Spieler zu überführen und zu sperren. Wird ein Spieler Collusion überführt so wird sein ganzes Geld einbehalten und an die Geschädigten Spieler verteilt.

Zugang zu Hole Cards ( Superuser Account )

Es ist logisch, dass ein Spieler, der die Hole-Karten seiner Gegner sieht, in der Lage ist, immer zu gewinnen. Die Info über die Hole Cards des Gegners wird zentral auf dem Pokerserver gespeichert. Es ist fast unmöglich, die Daten vom Server zu stehlen.

Allerdings geschah dies 2007 bei “Absolute Poker” Seit dem ist aber kein Fall mehr bekannt und die Poker Räume sichern sich soweit ab das so etwas unmöglich ist zu wiederholen.

Account Verkauf

Account Verkauf – ist, wenn ein Spieler seinen “Sitz” eines Online Pokerturnier verkauft, meistens zu einem Profi-Spieler.

Fazit zum Poker Spiel Betrug

Ok, wir haben nun heraus gefunden das es auch im Online Poker Betrug gibt. Was nun? Es gibt keinen Grund, dass Du aufhörst Poker zu spielen nur weil die Leute versuchen zu betrügen. Ein guter Pokerspieler weis damit umzugehen und was er tun muss wenn er einen anderen Spieler beim Betrug erwischt. Zudem machen es die Anbieter Betrügern auch immer schwerer so das es nur noch in sehr wenigen Fällen zu einem Betrugsfall kommt.

Ihr könnt also weiterhin ganz beruhigt Online Poker spielen und müsst euch keine zu großen Gedanken was das Thema Betrug angeht machen.

Weitere Poker Guide Artikel

Hinterlasse einen Kommentar

Von

Daniel Berger

Poker ist mein Leben. Von mir erfahrt Ihr Termine und Aktuelles zum Thema Poker online spielen.

· Veröffentlicht am 01.11.2017 · zuletzt aktualisiert am 31.10.2022

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Anbieter. Alle Angebote
richten sich an Kunden, welche mindestens 18 Jahre alt sind. Wenn Sie Hilfe bei
Ihrem Spielverhalten benötigen und wenn Sie das Gefühl haben, dass etwas schiefläuft,
besuchen Sie bitte begambleaware.com um sich selbst zu schützen.