Ein Spieler ist broke, wenn er bankrott ist.

Das kann in der Pokersprache entweder bedeuten das damit das momentane Spiel an einem Tisch gemeint ist, wenn er seinen kompletten Stack verliert, oder aber auch auf seine allgemeine Bankroll bezogen, was dann bedeuten würde das er kein Kapital mehr hat zum Spielen.

Um zu vermeiden, das man broke geht, ist es sehr wichtig ein solides Bankroll Management(BRM) zu betreiben. Dieses hilft einem immer die richtigen Limits zu spielen um zu vermeiden das man broke geht.

Auch bei den professionellen Spielern kommt es leider immer wieder vor, das das BRM missachtet wird und man am Ende trotz gutem Spiel broke ist. Wer also langfristig erfolgreich sein möchte, der sollte sich finanziell so aufstellen und keine verrückte Sachen machen.

Von

· Veröffentlicht am 28.07.2017 · zuletzt aktualisiert am 11.07.2021